NPD-Landesverband Hessen

14.06.2010

Lesezeit: etwa 1 Minute

Linksextremisten rufen zum Diebstahl und zur Verbrennung von deutschen Fahnen auf!

In nächster Zeit ist Vorsicht geboten: Linke Deutschland-Hasser rufen erneut unter dem Motto „Capture the flag“ (erbeutet die Fahne) dazu auf, so viele deutsche Fahnen wie möglich an sich zu reißen und diese öffentlich zu verbrennen. Die KFZ-Fähnchen sollten also abends mit nach Hause genommen werden, sonst könnte es sein, daß sie über Nacht von einem linken Antideutschen gestohlen worden sind. Bereits zur WM 2006 hatte das ultralinke Internetportal „indymedia“ die öffentliche Verbrennung von 1.021 Deutschlandfahnen in Nürnberg abgefeiert. Daß eine solche Handlung einen Verstoß gegen § 90a StGB (Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole) darstellt, stört die linken Rechtsbrecher freilich genauso wenig, wie die etablierte Politik. Letztere hätten erst dann aufgeheult – aber dafür umso lauter -, wenn volkstreue Bürger etwa Fahnen des Staates Israel öffentlich verbrannt hätten.


Linke "scheißen" auf Schwarz-Rot-Gold

Im linken Jargon wird das Verbrennen von deutschen Fahnen dann wie folgt verherrlicht: „Man hätte als LinkeR schier ausrasten können in den letzten 4 Wochen. Ein idiotisches Fahnengetue sondergleichen. Überall baumelten schwarzrotgoldene Stoffe in der Gegend rum. Für Linke der wahre Horror?! Es sei denn man geht sportlicher an die Sache ran. (…) So konnte jetzt am Wochenende auch das autonome Finale der WM stattfinden: 1021 (!) Deutschlandfahnen und -fähnchen, FIFA-Banner und sonstige 'Schlandutensilien wurden der Jury übergeben, eine Siegercrew ermittelt und der ganze Haufen kurzum dem Flammentod übergeben. Angesichts der riesen Menge enfuhr selbst den FinalistInnen ein "krass - hätt ich net gedacht". Begeistert wurde zelebriert, wie sich kiloweise 'schlanddreck in stinkenden Rauch auflِöste und nicht nur einmal musste Brandbeschleuniger herhalten, wenn wieder ein neuer Berg Stoff drohte die Feuertonne zu ersticken.“ (Quelle: de.indymedia.org, Schreibfehler im Original)

Wir fordern daher alle Fans unserer Nationalmannschaft auf, auf ihre Fahnen und Fähnchen aufzupassen und diese nicht in feindliche (linke) Hände geraten zu lassen! Desweiteren sollte natürlich jede beobachtete Flaggenverbrennung unnachsichtig zur Anzeige gebracht werden.


Jörg Krebs,
NPD-Landesvorsitzender Hessen





 

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: