www.npd-hessen.de - NPD-Landesverband Hessen

28.02.2011

Lesezeit: etwa 1 Minute

Frankfurt: Das beliebteste NPD-Plakat ist das „Ali-Plakat“

Unerwartet großen Zuspruch findet das von vielen Bürgerinnen und Bürgern sogenannte „Ali-Plakat“ der Frankfurter NPD, welches derzeit überall im Stadtgebiet aufgehängt wird. In den letzten Tagen erreichte uns eine Vielzahl von Anfragen seitens Bürger, die allesamt ein Exemplar zugeschickt bekommen wollten. Auch wurden unsere Plakatier-Trupps des öfteren angesprochen, und um Überlassung eines „Ali-Plakates“ gebeten. Selbstverständlich freuen wir Nationaldemokraten uns über die Resonanz, die dieses Plakat ausgelöst hat, bitten aber um Verständnis dafür, daß wir – allein schon aus Kostengründen – nicht jedem ein solches Plakat zuschicken können, der es wünscht.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Frankfurter NPD-Mannschaft

Quelle: NPD-Frankfurt

 

» Zur Hauptseite wechseln
 
15.09.2014
NPD in Potsdam: Florian Stein spricht Klartext. Jetzt NPD wählen !
15.09.2014, NPD in Potsdam: Florian Stein spricht Klartext. Jetzt NPD wählen !
  • Auch in der Landeshauptstadt Potsdam machte die NPD Halt! Der Redner Florian Stein gibt in einer mitreißenden Ansprache den Potsdamern deutlich zu verstehen, warum NPD gewählt werden muß! Für ein Kinderland Brandenburg! Für soziale Gerechtigkeit! Für uns Brandenburger! Zur Landtagswahl NPD wählen !
15.09.2014
NPD-Kundgebung in Potsdam: Aileen Rokohl - für ein Kinderland Brandenburg NPD wählen !
15.09.2014, NPD-Kundgebung in Potsdam: Aileen Rokohl - für ein Kinderland Brandenburg NPD wählen !
  • Veröffentlicht am 13.09.2014 Zur Landtagswahl am 14. September NPD wählen ! Auch in der Landeshauptstadt Potsdam führte die NPD eine Kundgebung durch. Aileen Rokohl spricht Klartext in Potsdam: Für ein Kinderland Brandenburg! Für soziale Gerechtigkeit! Für uns Brandenburger Zur Landtagswahl am 14. September NPD wählen !
13.09.2014
NPD-Kundgebung und Bürgergespräch in Brandenburg an der Havel. Zur Landtagswahl NPD wählen
13.09.2014, NPD-Kundgebung und Bürgergespräch in Brandenburg an der Havel. Zur Landtagswahl NPD wählen
  • *Heimat im Herzen* Heute haben wir Lautsprecherfahrten im Havelland durchgeführt. In Brandenburg an der Havel haben wir am gut besuchten Marktplatz eine Kundgebung abgehalten. Im Anschluß nutzten einige Bürger die Chance und stellten den Kandidaten Aileen Rokohl und Florian Stein Fragen zum Landtagswahlprogramm. Unsere Mark unsere Heimat unser Auftrag. NPD wirkt. Zur Landtagswahl am 14. September NPD wählen !
13.09.2014
SPD hat Ängste sich kritischen Fragen zu stellen. NPD in den Brandenburger Landtag wählen!
13.09.2014, SPD hat Ängste sich kritischen Fragen zu stellen. NPD in den Brandenburger Landtag wählen!
  • Zur Landtagswahl am 14. September NPD wählen ! SPD mal wieder auf Tauchstation in Sachen Meinungsfreiheit. Der schlaue Fuchs von der NPD beim demnächstigen ehemaligen Ministerpräsidenten. Auch heute war die SPD wenig kooperativ und diskussionsfreudig! Diesmal haben wir die Veranstaltung von Herrn Woidke in Zossen besucht. Gemeinsam mit dem schlauen Fuchs haben wir versucht, etwas über die verfehlte Politik der SPD in Brandenburg zu erfahren. Aber schnell ereilte uns wieder das Hausverbot. Das Interesse an uns war dennoch so groß, daß uns einige Gäste nach draußen begleitet und unserer Lautsprecherfahrt gelauscht haben! Damit wir weiter unbequeme Fragen stellen können: am Sonntag NPD wählen! Unsere Mark unsere Heimat unser Auftrag. NPD wirkt. Zur Landtagswahl am 14. September NPD wählen !
13.09.2014
Ronny Zasowk: Asylbewerberheim in Doberlug-Kirchhain? Jetzt NPD wählen!
13.09.2014, Ronny Zasowk: Asylbewerberheim in Doberlug-Kirchhain? Jetzt NPD wählen!
  • Veröffentlicht am 12.09.2014 Zur Landtagswahl am 14. September NPD wählen. Zunehmende Zahlen von Asylsuchenden in Brandenburg sorgen für Streit im Parlament. Da mittlerweile die Erstaufnahmestelle in Eisenhüttenstadt nahezu aus allen Nähten platzt, denken Linkspartei und SPD darüber nach ein neues Flüchtlingsheim in der ehemaligen Kaserne in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster-Kreis) einzurichten. Es sollen einer Pressemitteilung der AfD nach, über 1000 Flüchtlinge im 9000-Einwohner-Ort untergebracht werden. Dass immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen und aufgenommen werden, obwohl sie nach vorherrschendem Asylrecht eine Ablehnung erhalten sollten, ist mittlerweile jedem realitätsnahen Menschen bekannt. Daher wundert es die NPD auch keineswegs, dass solche Projekte auf Kosten der Bürger durchgezogen werden sollen. Das Asylantenheim in der ehemaligen Lausitz-Kaserne wird kommen wie das, welches in Pätz/Bestensee realisiert wurde, wenn die entsprechende Hebel und Knöpfe betätigt werden. Damals handelte es sich auch um ein im Verhältnis zur Einwohnerzahl wahnsinniges, den Bürgern unzumutbares Unterfangen. Pätz zählt ca. 700 Einwohner und wurde mit ca. 150 Kulturbereicherern „gesegnet“. Die Bewohner wehrten sich zusammen mit Vertretern der JN und NPD gegen diese Farce. Es gingen über 200 Menschen dagegen auf die Straße. Bis heute gibt es deswegen in dem kleinen Ort im LDS große gesellschaftliche Spannungen. Wie im Fall „Pätz“ wurden Bürger und Anwohner über die Gedankengänge ihrer Vertreter nicht informiert. Das Ganze sollte höchstwahrscheinlich erst nach der Landtagswahl am 14. September rauskommen und durchgezogen werden. Nun stehen sich Regierung und „Opposition“ im Streit gegenüber. Die bevorstehende Wahl treibt plötzlich selbst einen Michael Schierack (CDU-Spitzenkandidat) an „abfällige“ Bemerkungen über die fehlgeleitete Flüchtlingspolitik zu machen. Die AfD äußerte, dass es mit ihr kein neues Asylantenheim in Doberlug-Kirchhain gebe. Es wäre schön, wenn die Forderungen, die Gauland und seine Kollegen aufstellen auch von Männern wie Frauen getragen würden, die es auch ernst meinen mit dem was sie sagen. Gauland war über 40 Jahre hinweg Mitglied der CDU und hatte als Herausgeber der Märkischen Allgemeinen signifikanten Einblick in die politischen Geschehnisse. Es ist bezeichnend, dass ein Spitzenkandidat hier in Brandenburg so konträre Aussagen zu denen seines Parteivorsitzenden Bernd Lucke machen kann. Dieser distanziert sich mit zunehmendem prozentualem Erfolg immer mehr von unpopulären bzw. politisch unkorrekten Themen. Es wäre wünschenswert, wenn die AfD insgesamt eine starke nationale Kraft wäre. Ob diese nun NPD oder AfD heißen mag ist egal. Letztlich bleibt jedoch nur festzustellen, dass derartige Äußerungen zumeist nur heiße Luft und Rattenfänger-Strategie sind. Gauland weiß als Politiker mit Jahrzehntelanger Erfahrung, dass die Forderungen, die sein Landesverband aufstellt, nicht umsetzbar sind. Der AfD-Führung sollte klar sein, dass sie mit ihrem Aufruf ein Asylantenheim nicht verhindern kann. Die Herrschenden machen was sie wollen. Man sollte offen und ehrlich mit dieser Thematik umgehen. Die NPD Dahmeland hat damals den Bewohnern von Pätz offen gegenüber eingeräumt, dass auch eine Demo oder Kundgebung, selbst eine parlamentarische Intervention nicht verhindern kann, was längst beschlossen ist. Die Wahrheit ist, dass die Parlamente keine ausreichenden Befugnisse mehr haben, da das Bürokratiemonster EU den Parlamentarismus aushöhlt. Dieser ganze „Streit“ wird sich wie viele nur als Schauspiel für das dumme Wählervieh entpuppen. Die NPD Brandenburg hat sich seit jeher gegen diese falsche Asyl- und Einwanderungspolitik gewendet. Sie hat sich stets für die Belange von Anwohnern und Bürgern eingesetzt, die die Opfer solcher Experimente waren. Sie wird sich auch nach wie vor gegen dieses und alle weiteren Asylantenheime einsetzen, da eine Politik zuerst dem Interesse des eigenen Volkes zu dienen hat. Und dieses steht der derzeitigen Asyllobbymache disparat gegenüber. Auch nach dem 14.09.: Kein Asylantenheim in Brandenburg! Unsere Mark unsere Heimat unser Auftrag. NPD wirkt. NPD wählen !

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Ihr Weg zu uns

NPD-LV Hessen
Work Postfach: 13 86
63643 Büdingen


www.npd-hessen.de
ePost:
 
2001 - 2014 © www.npd-hessen.de - NPD-Landesverband Hessen - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px