www.npd-hessen.de - NPD-Landesverband Hessen

28.02.2011

Lesezeit: etwa 1 Minute

Frankfurt: Das beliebteste NPD-Plakat ist das „Ali-Plakat“

Unerwartet großen Zuspruch findet das von vielen Bürgerinnen und Bürgern sogenannte „Ali-Plakat“ der Frankfurter NPD, welches derzeit überall im Stadtgebiet aufgehängt wird. In den letzten Tagen erreichte uns eine Vielzahl von Anfragen seitens Bürger, die allesamt ein Exemplar zugeschickt bekommen wollten. Auch wurden unsere Plakatier-Trupps des öfteren angesprochen, und um Überlassung eines „Ali-Plakates“ gebeten. Selbstverständlich freuen wir Nationaldemokraten uns über die Resonanz, die dieses Plakat ausgelöst hat, bitten aber um Verständnis dafür, daß wir – allein schon aus Kostengründen – nicht jedem ein solches Plakat zuschicken können, der es wünscht.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Frankfurter NPD-Mannschaft

Quelle: NPD-Frankfurt

 

» Zur Hauptseite wechseln
 
20.11.2014
NPD Bundesparteitag in Weinheim - Udo Pastörs - Widerstand und Leistung, gestern, heute und morgen
20.11.2014, NPD Bundesparteitag in Weinheim - Udo Pastörs - Widerstand und Leistung, gestern, heute und morgen
  • Udo Pastösrs ehrt Parteimitglieder zur 30-jährigen Mitgliedschaft und definiert im Rahmen der Feierstunde zum 50-jährigen Bestehen der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands "Widerstand und Leistung, gestern, heute und morgen".
18.11.2014
50 Jahre für Frieden, Freiheit und Souveränität - Udo Voigt auf dem NPD-Bundesparteitag, Weinhein
18.11.2014, 50 Jahre für Frieden, Freiheit und Souveränität - Udo Voigt auf dem NPD-Bundesparteitag, Weinhein
  • 50 Jahre für Frieden, Freiheit und Souveränität. Feierstunde zum 50. Parteigründungsjubiläum der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands
16.11.2014
NPD besucht Asylantenheime in Hamburg
16.11.2014, NPD besucht Asylantenheime in Hamburg
  • Die meisten Hamburger werden es schon herausgefunden haben – oder haben es sogar schon immer geahnt: Es gibt keinen Grund, warum wir lauter Fremdländer bei uns aufnehmen und mit Geschenken überhäufen müssen. Gerade während im gleichen Atemzug noch Trauergeschichten über „traumatisierte Flüchtlinge“ verbreitet werden, dürfen wir Deutschen den Gürtel immer enger schnallen. Und so ist es nicht verwunderlich, daß der Protest von Hamburgern größer und größer wird! Anwohner äußern inzwischen selbstbewußt ihren Unmut auf "Informationsveranstaltungen/Freundeskreisen zur Unterstützung von 'Flüchtlingen'“ (der Name ist kein Scherz – diese Veranstaltungen gibt es wirklich), veranstalten Demonstrationen gegen Heime und sprechen offen davon, betrogen worden zu sein.... Bezüglich der neuen Zentralen Erstaufnahmestelle in Harburg und der massiven medialen Falschdarstellung der derzeitigen Vorgänge in Hamburg gilt es nun für uns, den Bürgern wahrheitsgetreu von einigen weiteren Stätten zur Förderung des Asylbetrugs zu berichten. Viel Spaß beim Schauen wünscht die Hamburger NPD! http://www.npdhamburg.de
14.11.2014
Skandal: Linke bagatellisieren Vergewaltigung durch Ausländer
14.11.2014, Skandal: Linke bagatellisieren Vergewaltigung durch Ausländer
  • Am Rande der heftigen Debatte zum „Regionalen Flüchtlingsgipfel“ rasteten die Abgeordneten der Fraktionen SPD, CDU, Grünen und Linken völlig aus. Als der NPD-Landtagsabgeordnete Tino Müller den obskuren Vorstellungen der übrigen Fraktionen einer heilen und bunten multikulturellen Gesellschaft den Spiegel der Wahrheit vor Augen hielt. Nachdem Müller aus der Antwort auf die Kleine Anfrage (Drs. 6/3402) ausführte, daß die Staatsanwaltschaft Stralsund gegen einen 28-jährigen eritreischen Staatsangehörigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung führt, pöbelte die Landtagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE aus Hof Barnim, Barbara Borchert, diesen Faktum mit den Worten: „Na und.“ „Potential für dezentrale Wohnung“ Konservative, Liberale, Linke oder Sozis: Fast keine Unterschiede kann man zwischen diesen Denkmustern noch feststellen, wenn es um die Überfremdung unserer Heimat geht. Auch wenn der Innenminister Lorenz Caffier (CDU) während seiner Rede zum Antrag der Grünen, nach einem „Regionalen Flüchtlingsgipfel“, versucht die Ziele dieser ab zu watschen, kann man dieses Unterfangen allenfalls als Schönwetterkritik bezeichnen. Mit der Aussage nach einem hohem Wohnungsleerstand in den Städten, welche für dezentrale Wohnungen von Asylbewerbern noch nicht voll ausgeschöpft sind, offenbarte Caffier seine wahren Ansichten und Ziele, nämlich der Überfremdung unserer Heimat weiter Tür und Tor zu öffnen. Ins gleiche Horn stieß sein CDU-Landtagsabgeordnete Michael Silkeit, der mehr mit dem Herausstellen der Gemeinsamkeiten zwischen Linken und Christdemokraten beschäftigt war und somit glasklar das Blockparteiensystem im Schweriner Landtag zementierte.
14.11.2014
Den Bock zum Gärtner gemacht!
14.11.2014, Den Bock zum Gärtner gemacht!
  • Die Linke will, gestärkt von den Grünen, dass Kinderrechte umgesetzt werden. Der Vorsitzende der NPD-Fraktion, Udo Pastörs, fordert zunächst einmal einen direkten Zugang der pädophilen Täter in den Knast. Ehrlich aufgebracht, geigt Pastörs den scheinheiligen Antragstellern und deren Unterstützer die Meinung...

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Ihr Weg zu uns

NPD-LV Hessen
Work Postfach: 13 86
63643 Büdingen


www.npd-hessen.de
ePost:
 
2001 - 2014 © www.npd-hessen.de - NPD-Landesverband Hessen - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px