NPD-Landesverband Hessen
Gehe zu Seite:  [1], 2, 3  Weiter

Videos im März 2016

31.03.2016, DS-TV 9-16: Islam-Terror in Brüssel – Ein Augenzeuge berichtet
  • Am 22. März zündeten islamistische Selbstmordattentäter Nagelbomben in der Metro und am Flughafen in Brüssel. Über 30 Menschen starben bei den feigen Anschlägen von Anhängern des „Islamischen Staates“, Hunderte wurden verletzt. Nur wenige Monate nach den Anschlägen von Paris suchte der Islam-Terror Europa erneut heim. DS-TV hat mit einem Augenzeugen des Anschlags am Flughafen Brüssel-Zaventem gesprochen: Rob Verreyckens Schilderungen verdeutlichen nicht nur die Skrupellosigkeit, mit der die Täter vorgingen, sie sind auch ein Appell an die politische Klasse in Europa, endlich Maßnahmen zu ergreifen, um unsere Grenzen zu sichern und radikalen Islamisten keinen Raum mehr zu geben. Ergänzt werden die Betrachtung des flämischen Patrioten und Mitarbeiters beim Europäischen Parlament durch einen politischen Kommentar von Jürgen Gansel (NPD), der als einer der prononciertesten Islam-Kritiker der deutschen Rechten bekannt ist. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

DS-TV 9-16: Islam-Terror in Brüssel – Ein Augenzeuge berichtet

26.03.2016, NPD Hamburg: Frank Schwerdt mit Interna zum NPD-Verbots­verfahren - Drei Tage Karlsruhe und zurück
  • 3 Tage Karlsruhe und zurück! Ein Bericht von mündlichen Verhandlung in Karlsruhe zum NPD-Verbotsverfahren

NPD Hamburg: Frank Schwerdt mit Interna zum NPD-Verbots­verfahren - Drei Tage Karlsruhe und zurück

26.03.2016, Asylflut stoppen: NPD-Kundgebung am 02.April in Goslar
  • Das Boot ist voll! Asylflut stoppen! Komm auch Du zur Kundgebung der NPD in Goslar. Am 02. April in der Rosentorstraße ab 10:30 Uhr Seit Jahrzehnten spricht sich die NPD gegen den Mißbrauch des Asylgesetzes aus! Über 98% der sogenannten „Asylanten“ wurden in der Vergangenheit abgelehnt und verblieben dennoch illegal in unserem Land. Hierbei setzt man auf das Konzept der GEWÖHNUNG, DULDUNG und massivster MANIPULATION der herrschenden Politikerkaste gegenüber dem deutschen Volk. Die wenigen Abschiebungen, die erfolgen, können erst nach kostenintensiven Klageverfahren oder gar nicht durchgeführt werden, weil die Asylbetrüger längst untergetaucht sind. Die jetzt im Eilverfahren herbeigeführte Änderung des Asylgesetzes ist wiederum reine Augenwischerei. Die Überfremdungspolitik aller bisherigen Regierungen, war stets von Täuschungen der Öffentlichkeit begleitet. Aber wir lassen uns das nicht mehr bieten. Wir Deutschen sind wieder das Volk der Dichter und Denker: Die Presse dichtet und das Volk denkt wieder. Wir lassen uns die Integrationsmärchen der herrschenden Einheitspartei und der Lügenpresse nicht mehr bieten! Wir sind das Volk! Wir gegen die Asylmafia! Höchste Zeit für Heimatliebe! Nur die NPD spricht sich konsequent gegen die Überfremdung unserer Heimat aus. Komm auch Du zur Kundgebung der NPD in Goslar. Am 02. April in der Rosentorstraße ab 10:30 Uhr Das Boot ist voll! Asylflut stoppen!

Asylflut stoppen: NPD-Kundgebung am 02.April in Goslar

26.03.2016, DS-TV 8-16: Warum die NPD nicht verboten wird – April-Ausgabe der DEUTSCHEN STIMME klärt auf
  • Vor wenigen Wochen richteten sich die Augen der Öffentlichkeit auf die Verhandlung im NPD-Verbotsverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht. In der April-Ausgabe der DEUTSCHEN STIMME werden die drei Tage in Karlsruhe noch einmal gründlich aufgearbeitet: Neben einem Leitartikel des NPD-Parteichefs Frank Franz finden Sie einen ausführlichen Bericht des DS-Chefredakteurs Peter Schreiber von der Verhandlung sowie ein exklusives Interview mit dem Prozeßbevollmächtigten Peter Richter. Diese Beiträge machen deutlich: Ein NPD-Verbot wird dem herrschenden Polit-Kartell auch diesmal nicht gelingen. Neben diesem Schwerpunkt stellt DS-TV weitere Themen der aktuellen DEUTSCHEN STIMME vor.

DS-TV 8-16: Warum die NPD nicht verboten wird – April-Ausgabe der DEUTSCHEN STIMME klärt auf

25.03.2016, JN - Jugend in Bewegung
  • Demonstration der jungen Nationaldemokraten! JN - Die Jugend für Deutschland

JN - Jugend in Bewegung

21.03.2016, DS-TV 7-16: Nachgefragt! NPD-Chef Frank Franz zur Alternative für Deutschland (AfD)
  • Die Alternative für Deutschland (AfD) ist am 13. März mit zweistelligen Ergebnissen in die Landtage von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz eingezogen, in Sachsen-Anhalt wurde sie mit 24,2 Prozent sogar zweitstärkste Partei. Viele Zuschauer haben sich an DS-TV gewandt und nach einer Einschätzung der AfD und ihrer Wahlerfolge gefragt. Unter dem Motto „Nachgefragt!“ beantwortet der NPD-Parteivorsitzende Frank Franz drei Zuschaueranfragen und macht dabei deutlich, dass man trotz dieses zweifelsohne deutlichen und erfreulichen Signals gegen die Asyl- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung nun genau darauf achten muss, welchen Weg die neue Partei künftig einschlagen wird.

DS-TV 7-16: Nachgefragt! NPD-Chef Frank Franz zur Alternative für Deutschland (AfD)

18.03.2016, Asylflut stoppen in Stade: Adolf Dammann spricht Klartext
  • Asylbetrüger weigern sich, in konsumfernen Gegenden unterbringen zu lassen. Penthäuser im Stadtzentrum werden statt dessen verlangt. Der Polizei würde ein Nachkommen dieser Forderungen natürlich weniger Überstunden beschehren - zumindest kurzfristig, wenn man mal von der dann dort ansteigenden Kriminalstatistik absieht. Noch weniger Überstunden gäbe es, wenn Kriminelle Elemente, Asylbetrüger usw. gar nicht erst ins Land gelassen würden, sondern direkt an der Grenze Europas wieder nach Hause geschickt würden. Zigtausende Asylbetrüger begehen tagtäglich die illegale Grenzverletzung, teilweise unter Einsatz von Gewalt. Damit unsere eigenen Grenzen wieder geschützt werden können, brauchen wir kurzfristig den Einsatz der Bundeswehr zur Grenzsicherung, Landesverteidigung und Katastrophenschutz gegenüber dieser äußeren Bedrohung. und mittelfristig die dringend notwendige Wiedereinführung des Bundesgrenzschutzes. Ins Land gelangte Kriminelle sind umgehend auszuweisen.

Asylflut stoppen in Stade: Adolf Dammann spricht Klartext

18.03.2016, Die Revolution wird nicht im Fernsehen übertragen!
  • Die Revolution wird nicht im Fernsehen übertragen!

Die Revolution wird nicht im Fernsehen übertragen!

17.03.2016, Udo Voigt entlarvt irrsinnige europäische Flüchtling­spolitik
  • Udo Voigt stellt dem stellvertretender Minister Griechenlands für Migrationsfragen, Ioannis Mouzalas, im EU-Innenausschuss (bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres) die richtigen Fragen und entlarvt damit die irrsinnige Flüchtlingspolitik der Europäischen Union. Voigt nach der Sitzung: "Auch bei der Flüchtlingsproblematik muss das Verursacherprinzip gelten, ich kann jedoch nicht erkennen, dass die USA als Hauptverantwortlicher für die Destabilisierung der Staaten auf der arabischen Halbinsel und in Nordafrika hier ihren Anteil leisten."

Udo Voigt entlarvt irrsinnige europäische Flüchtling­spolitik

15.03.2016, Asylflut stoppen! NPD-Kundgebung im benach­bartem Stade - Lennart Schwarzbach über Lügenparteien
  • Kundgebung des NPD-Landesverbandes Niedersachen im Nachbarort Stade mit Hamburger Beteiligung vor gut 200 Bürgerinnen und Bürgern. Ausschnitt des Redebeitrages von Lennart Schwarzbach "Die gelebte "Demokratie" sieht hierzulande so aus, daß die etablierten Machthaber der Lügenparteien Politik gegen uns Deutsche durchführen und sich dafür regelmäßig die Diäten erhöhen. Während Löhne/Gehälter, Sozialleistungen und Rente geringer werden, das Geld immer mehr an Wert verliert, scheint aber immer genug Geld für Asylbetrüger zur Verfügung zu stehen." http://www.npdhamburg.de/ https://www.facebook.com/npdhamburg/

Asylflut stoppen! NPD-Kundgebung im benach­bartem Stade - Lennart Schwarzbach über Lügenparteien

15.03.2016, Lennart Schwarzbach in Stade: Das Boot ist voll! Asylflut stoppen! NPD Kundgebung
  • Das Boot ist voll! Asylflut stoppen! Lennart Schwarzbach spricht auf der Kundgebung der NPD in Stade am 05. März. "Die gelebte "Demokratie" sieht hierzulande so aus, daß Kundgebungen der etablierten Machthaber gegen Deutsche gehalten werden, und man die Zuhörer dort genauso weiter belügt, wie man es auch in den letzten Jahrzehnten getan hat, wenn es als Bezirkspolitiker oder als Abgeordneter des Bundestages darum ging, Entscheidungen zum Wohle des Volkes zu treffen, man dies dann aber doch nicht getan hat weil doch kein Geld zu Verfügung stünde. Interessanterweise wird zur Rundumversorgung von Asylbetrügern der Geldhahn sofort aufgedreht."

Lennart Schwarzbach in Stade: Das Boot ist voll! Asylflut stoppen! NPD Kundgebung

11.03.2016, HARTZ-IV: Beschäftigungs­programm für Sozial­richter
  • Die anstehende Novelle der HARTZ-IV- Gesetzgebung beschäftigte auch den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern. Den Betroffenen von HARTZ-IV stehen neue Leistungskürzungen und Gängeleien bevor. Soziale Kälte und eine zu erwartende Mehrbelastung der Sozialgerichte werden die Folgen sein. Da bereits das Bundesverfassungsgericht die HARTZ-IV- Leistungen in weiten Teilen als nichtzumutbar bewertete. Für die NPD-Fraktion führte der Rechtsanwalt und NPD-Landtagsabgeordnete Michael Andrejewski aus. Er unterstrich die gesetzlichen Unzulänglichkeiten, die mit der HARTZ-IV Gesetzgebung einhergehen.

HARTZ-IV: Beschäftigungs­programm für Sozial­richter

Gehe zu Seite:  [1], 2, 3  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: