NPD-Landesverband Hessen
Gehe zu Seite:  [1], 2, 3  Weiter

Videos im Juni 2016

29.06.2016, DS-TV 20-16: Sommerin­terview mit Udo Pastörs (NPD): Auf klarem Kurs in den Landtag von MV
  • Am 4. September 2016 wird in Mecklenburg-Vorpommern ein neuer Landtag gewählt. Für die NPD gilt es, zum dritten Mal nacheinander in das Schweriner Schloss einzuziehen, um dort ihre Politik für deutsche Interessen konsequent fortzuführen. Im Rahmen eines Sommerinterviews steht der Vorsitzende der NPD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern und Spitzenkandidat der Nationaldemokraten zur Landtagswahl, Udo Pastörs, DS-TV Rede und Antwort. Im Gespräch mit Moderatorin Emma Stabel geht Udo Pastörs dabei nicht nur auf den laufenden Wahlkampf ein, sondern verdeutlicht auch, mit welchen Themen und Standpunkten die Nationaldemokraten die Landespolitik in den kommenden fünf Jahren mitgestalten wollen. Darüber hinaus äußert sich der NPD-Spitzenkandidat auch zum Verbotsverfahren in Karlsruhe und die besonderen Herausforderungen, die sich aus dem Antritt der momentan erfolgsverwöhnten AfD in Mecklenburg-Vorpommern ergeben. Pastörs stellt dabei einmal mehr heraus, wo – trotz gewisser Überschneidungen bei der Wählerklientel – die Unterschiede zwischen NPD und AfD liegen und warum es auch weiterhin einer echten nationalen Klartext-Opposition im Schweriner Parlament bedarf. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

DS-TV 20-16: Sommerin­terview mit Udo Pastörs (NPD): Auf klarem Kurs in den Landtag von MV

23.06.2016, Udo Voigt zur Lage in Syrien.
  • Der Abgeordnete der NPD im Europaparlament, Udo Voigt, berichtet von der inzwischen zwei Syrien-Missionen patriotischer europäischer Politiker unter dem Dach der europaweit aufgestellten Allianz für Frieden und Freiheit (APF; Alliance for Peace and Freedom, deren Mitglied auch die NPD ist), in deren Rahmen zahlreiche Gespräche mit syrischen Regierungsvertretern in Damaskus geführt werden konnten. Als einzige im Europaparlament vertretene Gruppierung sucht die APF den aktiven Schulterschluß mit Damaskus und vertritt dabei die Position, daß der islamistische Terror für Europa längst in gleicher Weise zur tödlichen Bedrohung geworden ist wie für den Nahen Osten und deshalb in Syrien konsequent und mit europäischer Unterstützung bekämpft werden muß. Udo Voigt verdeutlichte die Diskrepanz zwischen Realität und deutscher Medienberichterstattung. Ein weiterer Beleg wie treffend oftmals der Begriff „Lügenpresse“ ist.

Udo Voigt zur Lage in Syrien.

22.06.2016, DS-TV 19-16: Raus aus der NATO! Die DEUTSCHE STIMME sagt, warum
  • Das kürzlich durchgeführte NATO-Militärmanöver „Anaconda 16“ in Polen bedeutet eine weitere Eskalationsstufe im Konflikt mit Russland. In ihrer Juli-Ausgabe macht die DEUTSCHE STIMME deutlich, warum Deutschland gut daran täte, nicht nur das westliche Militärbündnis zu verlassen, sondern sich auch anderen Instrumenten der US-Vorherrschaftspolitik wie dem Freihandelsabkommen TTIP zu verweigern. In einem großen Interview kommt zudem der Vorsitzende der NPD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern und Spitzenkandidat der Nationaldemokraten zur Landtagswahl am 4. September 2016, Udo Pastörs, zu Wort. Pastörs führt in dem Gespräch aus, warum die NPD im Nordosten auch weiterhin als parlamentarisch verankerte Kraft gebraucht wird – und was sie von allen anderen Parteien unterscheidet. Umfangreiche Analysen zur Asyl- und Zuwanderungspolitik, außenpolitische Beiträge, ein Strategiebeitrag von Arne Schimmer sowie ein vielfältiger Kulturteil runden die aktuelle Ausgabe der DEUTSCHEN STIMME ab. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

DS-TV 19-16: Raus aus der NATO! Die DEUTSCHE STIMME sagt, warum

21.06.2016, ERFOLG­REICHER „TAG DES OFFENEN SCHLOSSES“ FÜR DIE NPD-FRAKTION
  • Wie schon in den vergangenen Jahren konnten wir auch in diesem Jahr eine Vielzahl interessierter Besucher bei uns begrüßen. Alte und neue Gesichter nutzten die Möglichkeit sich in persönlichen Gesprächen oder durch Informationsmaterial aus erster Hand über die Arbeit der NPD-Fraktion im Schweriner Landtag zu informieren. Als besondere Programmpunkte können die rund zweistündigen Podiumsdiskussionen bezeichnet werden. In denen der Parteivorsitzende der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands Frank Franz zusammen mit Udo Pastörs, Stefan Köster und Michael Andrejewski zu interessanten Themen Stellung bezogen. Die Besucher konnten sich durch eigene Fragen aktiv in die Diskussion einbringen. Für das leibliche Wohl der kleinen und großen Gäste war natürlich auch in diesem Jahr bestens gesorgt. Dieser Filmbeitrag soll Ihnen einen kleinen Eindruck der gelungenen Veranstaltung vermitteln.

ERFOLG­REICHER „TAG DES OFFENEN SCHLOSSES“ FÜR DIE NPD-FRAKTION

19.06.2016, 51. ordent­licher Landes­parteitag der niedersächsischen NPD
  • Am 12. Juni 2016 fand der 51. ordentliche Landesparteitag der niedersächsischen NPD völlig ungestört in Wolfsburg statt. Als Gäste konnten unser Europaabgeordneter Udo Voigt, der stellvertretende Parteivorsitzende Stefan Köster und der Vorsitzende unseres Nachbarverbandes Sachsen-Anhalt Peter Walde begrüßt werden. Die Rechenschaftsberichte des Landesvorsitzenden Ulrich Eigenfeld, des Schatzmeisters Friedrich Preuß, des stellvertretenden Landesvorsitzenden Ingo Helge für den Bereich Medien und des Bildungsleiters Matthias Ries machten deutlich, daß der Landesverband auch unter nicht ganz leichten Bedingungen beharrlich seiner Arbeit für Deutschland in Niedersachsen nachkommt. In seiner äußerst informativen Rede zeigte Udo Voigt unter anderem Geflogenheiten des Europaparlaments auf, die weit von jedem vernünftigen Umgang entfernt sind. Er verdeutlichte am Beispiel seiner zwei Syrien-Reisen die Diskrepanz zwischen Realität und deutscher Medienberichterstattung. Ein weiterer Beleg wie treffend oftmals der Begriff "Lügenpresse" ist. Er schloß unter dem Applaus der Anwesenden mit der Feststellung, daß alle Neugründungen, die von der Presse zumeist als "rechtpopulär" deklariert werden, nichts an den Aufgaben und der Notwendigkeit der NPD ändern. Der stellvertretende Parteivorsitzende Stefan Köster ging auf die Landtagsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern ein. Er erwarte auch mithilfe eines zielgerichteten und intensiven Wahlkampfes den Wiedereinzug bei den Landtagswahlen am 04. September. Egal welches Ergebnis die AFD auch erzielen mag, wichtig ist, daß die NPD wieder den Landtag einzieht. Ein weiterer wichtiger Punkt des Parteitags war die Berichterstattung über die laufenden Vorbereitungen für die niedersächsische Kommunalwahl am 11. September. Es zeichnet sich positiv ab, in deutlich mehr Kommunen antreten zu können, als dies noch im Jahr 2011 möglich war. Für den Vorwahlkampf wurde den Verbänden Pakete mit umfangreichem Werbematerial auf den Heimweg mitgegeben. Zu Beginn des Parteitages wurde das "Niedersachsenlied" gesungen, nach der Mittagspause das Lied "Die Gedanken sind frei" und beendet wurde der Parteitag mit dem "Lied der Deutschen".

51. ordent­licher Landes­parteitag der niedersächsischen NPD

16.06.2016, USEDOM‬ UND WOLGAST‬ BRAUCHEN EIN VOLLWER­TIGES KRANKENHAUS
  • Auch in der heutigen Debatte zum Antrag der ‪‎Volksinitiative‬ auf Wiedereröffnung der Abteilungen Kinder - und Jugendmedizin sowie Frauenheilkunde und Geburtshilfe im ‪Kreiskrankenhaus‬ ‪‎Wolgast‬ war es abermals der ‪NPD‬-Abgeordnete und Rechtsanwalt, Michael Andrejewski‬, der ungeschönt die Wahrheit aussprach und sich für die Menschen der Region stark machte.

USEDOM‬ UND WOLGAST‬ BRAUCHEN EIN VOLLWER­TIGES KRANKENHAUS

15.06.2016, DS-TV 18-16: Bilderberg-Konferenz in Dresden: NPD zeigt Flagge gegen Globalisten
  • Vom 9. bis 12. Juni fand in Dresden die Bilderberg-Konferenz statt. Rund 130 Verantwortungsträger aus Politik, Wirtschaft, Finanzwelt und Wissenschaft fanden sich ein, um – ohne demokratische Legitimation und Kontrolle – womöglich weitreichende Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. DS-TV war vor Ort und bietet neben Eindrücken vom Tagungsort und einer Protestkundgebung der NPD gegen das diskrete Treffen auch interessante Hintergrundinformationen über den Globalisten-Club. In einem kurzen Interview erläutert der wirtschaftspolitische Sprecher des NPD-Parteivorstandes, Arne Schimmer, die Problematik der Bilderberg-Konferenzen, die auch in den Redebeiträgen des sächsischen NPD-Landesvorsitzenden Jens Baur, des Berliner NPD-Landesvorsitzenden Sebastian Schmidtke des NPD-Parteivorsitzenden Frank Franz auf dem Dresdner Postplatz angesprochen wurde. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

DS-TV 18-16: Bilderberg-Konferenz in Dresden: NPD zeigt Flagge gegen Globalisten

14.06.2016, Wir sind gekommen um zu bleiben - Ulrich Eigenfeld, NPD-Kundgebung in Haselünne
  • Erfolgreiche NPD Kundgebung im Emsland Am Sonnabend, 04. Juni 2016 veranstaltete der NPD Landesverband Niedersachsen in Haselünne bei herrlichem Sommerwettter eine Kundgebung. Unter opponierender Begleitung des (schwachen) SPD-Ortvereins der emsländischen Stadt sprachen der stellvertretende Landesvorsitzende Ingo Helge, Lennart Schwarzbach aus Hamburg und der Landesvorsitzende Ulrich Eigenfeld zur Haselünner Einwohnerschaft. Neben der Forderung die Asylflut endgültig wirksam zu stoppen, waren die Überfremdungsproblematik, die wachsende Kriminalität, die Forderung das Deutschland schadende TTIP-Abkommen aufzuhalten einige der Schwerpunkte der drei Reden. Zwischenzeitlichen Musikstücke lockerten den völlig friedlichen Veranstaltungsablauf auf. In der emsländische Kleinstadt wurde die Kundgebung durchgeführt, weil die NPD hier, wie in zahlreichen anderen niedersächsischen Kommunen, an der Kommunalwahl am 11. September teilnehmen wird.

Wir sind gekommen um zu bleiben - Ulrich Eigenfeld, NPD-Kundgebung in Haselünne

14.06.2016, Lennart Schwarzbach: Wer hat uns verraten: Sozial­demo­kraten - NPD-Kundgebung in Haselünne
  • Erfolgreiche NPD Kundgebung im Emsland Am Sonnabend, 04. Juni 2016 veranstaltete der NPD Landesverband Niedersachsen in Haselünne bei herrlichem Sommerwettter eine Kundgebung. Unter opponierender Begleitung des (schwachen) SPD-Ortvereins der emsländischen Stadt sprachen der stellvertretende Landesvorsitzende Ingo Helge, Lennart Schwarzbach aus Hamburg und der Landesvorsitzende Ulrich Eigenfeld zur Haselünner Einwohnerschaft. Neben der Forderung die Asylflut endgültig wirksam zu stoppen, waren die Überfremdungsproblematik, die wachsende Kriminalität, die Forderung das Deutschland schadende TTIP-Abkommen aufzuhalten einige der Schwerpunkte der drei Reden. Zwischenzeitlichen Musikstücke lockerten den völlig friedlichen Veranstaltungsablauf auf. In der emsländische Kleinstadt wurde die Kundgebung durchgeführt, weil die NPD hier, wie in zahlreichen anderen niedersächsischen Kommunen, an der Kommunalwahl am 11. September teilnehmen wird.

Lennart Schwarzbach: Wer hat uns verraten: Sozial­demo­kraten - NPD-Kundgebung in Haselünne

11.06.2016, NPD-Nieder­sachsen: Ingo Helge zur Lösung der Überfrem­dungs­krise: Kundgebung in Haselünne
  • Erfolgreiche NPD Kundgebung im Emsland Am Sonnabend, 04. Juni 2016 veranstaltete der NPD Landesverband Niedersachsen in Haselünne bei herrlichem Sommerwettter eine Kundgebung. Unter opponierender Begleitung des (schwachen) SPD-Ortvereins der emsländischen Stadt sprachen der stellvertretende Landesvorsitzende Ingo Helge, Lennart Schwarzbach aus Hamburg und der Landesvorsitzende Ulrich Eigenfeld zur Haselünner Einwohnerschaft. Neben der Forderung die Asylflut endgültig wirksam zu stoppen, waren die Überfremdungsproblematik, die wachsende Kriminalität, die Forderung das Deutschland schadende TTIP-Abkommen aufzuhalten einige der Schwerpunkte der drei Reden. Zwischenzeitlichen Musikstücke lockerten den völlig friedlichen Veranstaltungsablauf auf. In der emsländische Kleinstadt wurde die Kundgebung durchgeführt, weil die NPD hier, wie in zahlreichen anderen niedersächsischen Kommunen, an der Kommunalwahl am 11. September teilnehmen wird.

NPD-Nieder­sachsen: Ingo Helge zur Lösung der Überfrem­dungs­krise: Kundgebung in Haselünne

10.06.2016, Baukultur in MV. Welche Baukultur?
  • In der 122. Landtagssitzung sprach Udo Pastörs zum Thema Baukultur in Mecklenburg-Vorpommern. Er warf den Antragstellern von den Linken zu Recht vor, im Sozialismus keinen Wert auf den Erhalt von Bausubstanz gelegt zu haben. Vor etlichen Jahren schon warnte der Fraktionsvorsitzende der NPD im Schweriner Landtag davor, Häuser in Styropor einzupacken. Er sollte Recht behalten. Jetzt geht es im Energiewendewahn der Grünen weiter, in dem überall Solarplatten auf die Dächer montiert werden. Zudem werden Architekten, die nur noch in Glas-Stahl-Beton-Bauten denken, mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft. Zum Schluss bekam auch die Bundesbauministerin ihr Fett weg, die kürzlich sagte, dass junge Menschen nur wenig Wohnraum benötigen.

Baukultur in MV. Welche Baukultur?

10.06.2016, Die Bundeswehr hat deutschen Interessen zu dienen!
  • Die deutsche #Bundeswehr ist mit dem Grundgedanken aufgestellt worden, Deutschland und das deutsche Volk in einem Kriegsfall zu schützen. Jedoch verkommt die deutsche Armee seit Jahrzehnten zu einer Handlangertruppe angloamerikanischer Wirtschaftsinteressen. Die herrschenden Parteien von #CDU und #SPD formen die Bundesehr zu einer transnationalen Eingreiftruppe um, die in die Krisenherde dieser Welt geschickt wird. Die Beteiligung an zum Teil völkerrechtswidrigen Kampfeinsätzen schadet nicht nur den Soldaten der Bundeswehr, sondern auch dem Ruf der Truppe an sich.

Die Bundeswehr hat deutschen Interessen zu dienen!

Gehe zu Seite:  [1], 2, 3  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: