NPD-Landesverband Hessen
Gehe zu Seite:  [1], 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Videos 2019

18.09.2019, Sat1-Interview mit NPD-Ortsvor­steher in Altenstadt-Waldsiedlung, Stefan Jagsch
  • Der NPD-Ortsvorsteher, Stefan Jagsch im Gespräch mit Sat1 zu seiner Wahl zum Ortsvorsteher von Altenstadt-Waldsiedlung Bei der Wahlversammlung im Ortsbeirat Altenstadt-Waldsiedlung am Donnerstag, den 05. September wurde Stefan Jagsch mit den Stimmen von SPD, CDU und FDP einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt. Danach knickten die Ortsbeiratsmitglieder der Etablierten durch Druck aus den eigenen Reihen recht schnell ein, aber das ist man von Vertretern der "etablierten" Parteien gewohnt. Bereits in den zurückliegenden Jahren wurde Stefan Jagsch einstimmig zum stellvertretenden Schriftführer des Ortsbeirates gewählt. Da gab es allerdings keinen Aufschrei in der Presse. Auch die Systempresse muss noch einiges in Sachen Demokratie nachholen. Gewählt ist gewählt. Stefan Jagsch, aus dem Volk, für das Volk. #altenstadt #stefanjagsch Anwender-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Kanals das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Kanal. Danke. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen_LV Telegram: https://t.me/npdhessen VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so dass wir Fahrtkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Video Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Sat1-Interview mit NPD-Ortsvor­steher in Altenstadt-Waldsiedlung, Stefan Jagsch

17.09.2019, Die Welt - Interview mit NPD-Ortsvor­steher Stefan Jagsch, Altenstadt-Waldsiedlung
  • Bei der Wahlversammlung im Ortsbeirat Altenstadt-Waldsiedlung am Donnerstag, den 05. September wurde Stefan Jagsch mit den Stimmen von SPD, CDU und FDP einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt. Danach knickten die Ortsbeiratsmitglieder der Etablierten durch Druck aus den eigenen Reihen recht schnell ein, aber das ist man von Vertretern der "etablierten" Parteien gewohnt. Bereits in den zurückliegenden Jahren wurde Stefan Jagsch einstimmig zum stellvertretenden Schriftführer des Ortsbeirates gewählt. Da gab es allerdings keinen Aufschrei in der Presse. Auch die Systempresse muss noch einiges in Sachen Demokratie nachholen. Gewählt ist gewählt. Stefan Jagsch, aus dem Volk, für das Volk. #altenstadt #stefanjagsch Anwender-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Kanals das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Kanal. Danke. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen_LV Telegram: https://t.me/npdhessen VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Die Welt - Interview mit NPD-Ortsvor­steher Stefan Jagsch, Altenstadt-Waldsiedlung

14.09.2019, Spiegel Online - Interview mit NPD-Ortsvor­steher Stefan Jagsch, Altenstadt-Waldsiedlung
  • Bei der Wahlversammlung im Ortsbeirat Altenstadt-Waldsiedlung am Donnerstag, den 05. September wurde Stefan Jagsch mit den Stimmen von SPD, CDU und FDP einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt. Danach knickten die Ortsbeiratsmitglieder der Etablierten durch Druck aus den eigenen Reihen recht schnell ein, aber das ist man von Vertretern der "etablierten" Parteien gewohnt. Bereits in den zurückliegenden Jahren wurde Stefan Jagsch einstimmig zum stellvertretenden Schriftführer des Ortsbeirates gewählt. Da gab es allerdings keinen Aufschrei in der Presse. Auch die Systempresse muss noch einiges in Sachen Demokratie nachholen. Gewählt ist gewählt. Stefan Jagsch, aus dem Volk, für das Volk. #altenstadt #stefanjagsch Anwender-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Kanals das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Kanal. Danke. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen_LV Telegram: https://t.me/npdhessen VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Spiegel Online - Interview mit NPD-Ortsvor­steher Stefan Jagsch, Altenstadt-Waldsiedlung

12.09.2019, RTL-Interview mit NPD-Ortsvor­steher Stefan Jagsch, Altenstadt-Waldsiedlung
  • RTL-Interview mit NPD-Ortsvorsteher Stefan Jagsch, Altenstadt-Waldsiedlung Bei der Wahlversammlung im Ortsbeirat Altenstadt-Waldsiedlung am Donnerstag, den 05. September wurde Stefan Jagsch mit den Stimmen von SPD, CDU und FDP einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt. Danach knickten die Ortsbeiratsmitglieder der Etablierten durch Druck aus den eigenen Reihen recht schnell ein, aber das ist man von Vertretern der "etablierten" Parteien gewohnt. Bereits in den zurückliegenden Jahren wurde Stefan Jagsch einstimmig zum stellvertretenden Schriftführer des Ortsbeirates gewählt. Da gab es allerdings keinen Aufschrei in der Presse. Auch die Systempresse muss noch einiges in Sachen Demokratie nachholen. Gewählt ist gewählt. Stefan Jagsch, aus dem Volk, für das Volk. #altenstadt #stefanjagsch Anwender-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Kanals das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Kanal. Danke. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen_LV Telegram: https://t.me/npdhessen VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

RTL-Interview mit NPD-Ortsvor­steher Stefan Jagsch, Altenstadt-Waldsiedlung

11.09.2019, NPD-Ortsvor­steher von Altenstadt-Waldsiedlung, Stefan Jagsch im Gespräch mit der Bildzeitung
  • NPD-Ortsvorsteher von Altenstadt-Waldsiedlung, Stefan Jagsch im Gespräch mit der Bildzeitung Der neue Ortsvorsteher des Ortsteils Waldsiedlung, Stefan Jagsch, wurde in einer Wahl einstimmig von Vertretern der Parteien SPD, CDU und FDP bestimmt. Bereits 2016 wurde er ebenfalls einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden der Gemeindevertretung Altenstadt gewählt. Ebenso 2016 wurde Stefan Jagsch einstimmig zum stellvertretenden Schriftführer des Ortsbeirates Altenstadt gewählt. Nun versuchen die Oberen der etablierten Parteien mit einem ihnen eigenen, völlig entgleisten Demokratieverständnis die Wahl zum Ortsvorsteher rückgängig zu machen. Während die Kommunalwahlen in Moskau oder in der Türkei wegen undemokratischen Verhältnissen bejammert werden, fordern etablierte Politikversager die Abwahl des Ortsvorstehers, weil er ihnen politisch nicht in den Kram passt. Gewählt ist gewählt. Auch in Deutschland. Daran müssen sich die Vertreter von SPD, CDU und FDP wohl erst noch gewöhnen. Wir wünschen Stefan Jagsch in seinem Amt als Ortsvorsteher von Altenstadt-Waldsiedlung alles Gute und viel Erfolg zum Wohle der Bürger. Anwender-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Kanals das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Kanal. Danke. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen_LV Telegram: https://t.me/npdhessen VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

NPD-Ortsvor­steher von Altenstadt-Waldsiedlung, Stefan Jagsch im Gespräch mit der Bildzeitung

05.09.2019, Causa Wetzlar: NPD siegt vor Verwal­tungs­gericht Gießen
  • Wetzlarer Magistrat erhält Lehrstunde in Rechtsstaatlichkeit Verweigerung der Hallenüberlassung am 24. März 2018 war rechtswidrig! Klage der NPD gegen Stadtregierung Wetzlar erfolgreich. Die Nicht-Überlassung der Stadthalle Wetzlars durch OB Wagner und die Stadtregierung Wetzlars war rechtswidrig. Dies stellte das Verwaltungsgericht Gießen in der Verhandlung am 03. September fest. Die von der Stadt eingereichte Hilfswiderklage für den Fall eines Sieges der NPD wurde vom Gericht ebenso abgewiesen, da diese auch nur die Gültigkeit allgemeiner Rechtsprechung bestätigen würde, also überflüssig sei. Eine Berufung ist innerhalb eines Monats zulässig. Wie aus juristischen Kreisen zu vernehmen ist, ist eine Berufungsverhandlung durch die Stadt Wetzlar als jetzt schon aussichtslos anzusehen. Die NPD-Klage gegen die Stadt Wetzlar ist nach Ansicht des Gerichtes zulässig, da die Stadthalle dem NPD-Stadtverband Wetzlar entgegen den vorherigen Gerichtsbeschlüssen - bis hinauf zum Bundesverfassungsgericht - nicht überlassen wurde. Dies war rechtswidrig, so das Verwaltungsgericht Gießen. Wie das VG Gießen feststellt, war die Klage des NPD-Stadtverbandes Wetzlar begründet, denn es besteht ein Feststellungsinteresse wegen Wiederholungsgefahr durch die Stadt Wetzlar. Versammlungs- und Meinungsfreiheit werden durch das Handeln der Stadtregierung Wetzlars bedroht. Dies werde auch durch die Argumente des juristischen Vertreters der Stadt vor Gericht belegt. Bei öffentlichen Einrichtungen besteht ein Nutzungsanspruch für Anwohner einer Gemeinde oder Stadt. Die Stadt Wetzlar hat jedoch dem NPD-Stadtverband, der als juristische Person auftritt, widerrechtlich den ihm zustehenden Mietvertrag verweigert. Einer Anordnung von Gerichten ist Folge zu leisten. Die Grundrechte der NPD wurden durch die Stadtregierung jedoch missachtet und nicht gewährt. Das Gericht stellte weiterhin fest, dass die Zulassungsvoraussetzungen zur Nutzung der Stadthalle nicht zivilrechtlich - wie von der Stadtregierung gefordert - zu klären seien, sondern, dass die Verwaltungsgerichte zur Klärung des Sachverhaltes zuständig seien. Die Stadt habe jedoch keinerlei Änderung der Sachlage mitgeteilt, die eine Untersagung der Nutzung rechtfertige. Somit gelte weiterhin die durch die Gerichte bestätigte Zulassung zur Nutzung, insbesondere nach §§20 der Hessischen Gemeindeordnung und Artikel 5 GG. Ein Anspruch auf Nutzung der Stadthalle ist zu gewähren. Auch die Stadthallen-GmbH ist Bestandteil der öffentlichen Einrichtungen der Stadt und habe dem Urteil Folge zu leisten. Die exekutive Gewalt habe gerichtliche Entscheidungen zu befolgen und diese auch so auszulegen, wie sie von den Gerichten gemeint sind. Infrastruktur sei zur Verfügung zu stellen. Verwaltungen müssen Gerichtsentscheidungen anwenden, sonst scheitere der Rechtsstaat, so das Verwaltungsgericht Gießen zur Stadtregierung Wetzlars. Das Verwaltungsgericht Gießen teilt somit vollumfänglich die Rechtsauffassung der NPD und erteilt dem Magistrat Wetzlars eine erfrischende Lehrstunde in Rechtsstaatlichkeit. Zudem ist die Forderung des Gerichtes auf Ausführung der Gerichtsurteile durch staatliche Verwaltungsorgane an Deutlichkeit kaum zu überbieten. Diesem rechtsstaatlichen Grundsatz ist der OB Wetzlars augenscheinlich nicht nachgekommen. Anwender-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Kanals das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Kanal. Danke. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen_LV Telegram: https://t.me/npdhessen VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Causa Wetzlar: NPD siegt vor Verwal­tungs­gericht Gießen

25.08.2019, Klartext #23 Peters Antwort (NPD) an Michael (CDU):
  • Peters Antwort (NPD) an Michael (CDU): »Ihr habt kein Recht, von unserer Zukunft zu sprechen!« »Hallo Peter, vielleicht bist Du überrascht, so kurz vor der Wahl von mir persönlich zu hören…«, so beginnt die Videobotschaft, die Sachsens NPD-Spitzenkandidat Peter Schreiber vor wenigen Tagen von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) erhielt. Die sächsische CDU lässt dieser Tage personalisierte Videobotschaften versenden – offenbar, um den Bürgern noch einmal, kurz vor der Wahl - Sand in die Augen zu streuen. In diesem neuen KLARTEXT-Video antwortet Schreiber Kretschmer direkt – und stellvertretend für viele sächsische Patrioten. »Hallo Michael… aus dem Ausland willst Du sogenannte Fachkräfte holen, statt für Bildung und Ausbildung der eigenen Leute Sorge zu tragen«, so Schreiber in seiner Entgegnung. Die sächsische CDU habe daher kein Recht, von unserer Zukunft zu sprechen. Bitte teilt und verbreitet dieses Video fleißig, sendet die Antwort „an Michael“ direkt: https://www.facebook.com/MP.Michael.Kretschmer/ post@cdu-sachsen.de

Klartext #23 Peters Antwort (NPD) an Michael (CDU):

23.08.2019, Friedrich Preuß - Auf dem Landes­parteitag Juni 2019
  • Friedrich Preuß Auf dem Landesparteitag Juni 2019 NPD in Niedersachsen:

Friedrich Preuß - Auf dem Landes­parteitag Juni 2019

22.08.2019, Russkij Stjag - Auf dem Fest der Volksmusik in Eschede
  • Russkij Stjag Auf dem Fest der Volksmusik in Eschede NPD in Niedersachsen:

Russkij Stjag - Auf dem Fest der Volksmusik in Eschede

19.08.2019, Pierre-Yves Le Goff
  • Pierre-Yves Le Goff Auf dem Fest der Volksmusik in Eschede NPD in Niedersachsen:

Pierre-Yves Le Goff

06.08.2019, Mahnwache am Frankfurter Haupt­bahnhof
  • Mahnwache nach dem Mord am Frankfurter Hauptbahnhof. Nachdem am Montag Vormittag letzter Woche ein 40-Jähriger, in der Schweiz als anerkannter Flüchtling geführter, aus Eritrea stammender Mann ein 8 Jahre altes Kind durch Stoß vor einen einfahrenden ICE ermordet hat, trafen sich Mitglieder der NPD am Sonntag zu einer Mahnwache vor dem Frankfurter HBF. Zwischenzeitlich hat der Mord am HBF FFM erhebliche Wogen in der Presselandschaft erzeugt. Viele unkritische Presseorgane versteifen sich darauf, man möge den erfolgten Kindesmord nicht instrumentalisieren, man möge sich um die Sicherheit an deutschen Bahnsteigen Gedanken machen. Es sei doch nur ein bedauerlicher Einzelfall und der Täter habe psychische Probleme gehabt. Man müsse also dringend mehr gegen "Räääääächts"™ unternehmen. Es sei doch alles prima in dem Land, in dem wir gut und gerne leben. Das Übliche eben. Deutschland ist mal wieder kurz davor, in den betäubten Alltagstrott zu entgleiten. Wir stellen fest, dass dies kein weiterer "bedauerlicher Einzelfall" war, sondern die kausale Folge der Überfremdungspolitik der etablierten Parteien. Wir von der NPD fordern für kriminelle Ausländer nach erfolgter Strafverbüßung die Rückführung in deren Heimatländer. Im Anschluss muss ein lebenslanges Einreiseverbot ausgesprochen werden. Schluss jetzt mit der Überfremdung unserer Heimat! Machen wir unser ganzes Land wieder zur Schutzzone für Deutsche. Ab sofort nur noch NPD! Anwender-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Kanals das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Kanal. Danke. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen_LV Telegram: https://t.me/npdhessen VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Mahnwache am Frankfurter Haupt­bahnhof

01.08.2019, Die nationale Revolution an der Wahlurne entfachen!
  • Die sächsische NPD kämpft sportlich-fair und zugleich kompromisslos für deutsche Interessen. Der politische K.O. der etablierten Parteien ist längst überfällig. Damit Sachsens Rechte stark bleibt: Am 1. September, bei der Landtagswahl, mit der ZWEITSTIMME, also der Listenstimme, NPD wählen!

Die nationale Revolution an der Wahlurne entfachen!

Gehe zu Seite:  [1], 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: