NPD-Landesverband Hessen

12.01.2018

Dr. Wolfgang Bohn auf dem Neujahrsempgfang der NPD-Fraktionen Wetzlar und Leun


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-wetzlar.de/

Dr. Wolfgang Bohn auf dem Neujahrsempgfang 2018 der NPD-Fraktionen Wetzlar und Leun. Hier nochmal als Videomitschnitt mit besserer Klanggüte als beim Livestream. Herr Dr. Wolfgang Bohn klärt auf, daß das Adenauer-System bereits damals die Ansiedlung von Fremden und nicht nur die Zuführung von Industriearbeitern zur Herabsetzung der Lohnkosten im Schilde führte. Dr. Wolfgang Bohn kämpfte bereits in den 80er Jahren gegen den Bau von Atomkraftwerken. In zahlreichen Gerichtsverfahren konnte nachgewiesen werden, daß in der Umgebung von Atomkraftwerken die Leukämierate wesentlich höher ist. Auf Grund politischer Instruktion urteilten die Gerichte allerdings stets gegen die Volksgesundheit. Herr Dr. Wolfgang Bohn führte zahlreiche Vorträge und Schulungen für die Jungen Nationaldemokraten durch und trat in Folge auch zur Kreistagswahl an und ist nun bereits seit 7 Jahren im Kreistag für die NPD tätig. Die allgemeine Berichterstattung aus dem Kreistag lässt allerdings Beiträge der NPD nur gezwungenermaßen durch, nachdem politische Skandale in die Öffentlichkeit gebracht wurden, ansonsten schweigt der Blätterwald. Seit den Kommunalwahlen im März 2016 ist Dr.Wolfgang Bohn Vorsitzender der NPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Wetzlar. Die NPD konnte mit einem Wahlergebnis von 7,8% mit 5 Mandatsträgern und einem Vertreter im Magistrat in das Wetzlarer Rathaus einziehen. Die NPD ist das wachsame Auge im Parlament. So z.B. deckte die NPD-Fraktion den Baulandskandal der Stadt Wetzlar auf, bei dem 1286 qm zu 3.- Euro je qm für reines Baugelände! anstatt den üblichen 95.- Euro verlangt wurden. Das sind dann 118.312 Euro geschenkt. Durch unseren Protest im Bauausschuß wurde dann dieser Teilflächenverkauf zum Begradigen des Baugrundstückes, den man als Quasischenkung bezeichnen muß, vorerst zurückgezogen. Die NPD setzt sich in der Stadtveverordnetersammlung Wetzlar weiterhin gegen den Bau von Windkraftanlagen ein, da diese energetisch in unserer Region vollkommen ineffizient sind und einzig als Abschreibungsobjekte dienen. Die Flächenversiegelung Wetzlars bekämpfen wir nicht mit dem Bau immer weiterer überflüssiger Gewerbegebiete sondern durch die effiziente Nutzung und Umstrukturierung vorhandener bebauter Flächen. Bauland für Millionen Fremde ist Frevel an der Schöpfung. Wir von der NPD sprechen im Parlament Klartext und vertreten als einzige Partei die Interessen der Deutschen in Wetzlar. Wir alleine stehen konsequent für Volks- und Kulturerhaltung. Wir von der NPD treten nicht nur für Gewaltenteilung sondern für eine echte Gewaltentrennung ein, so daß die einzelnen staatlichen Institutionen sich auch ernsthaft untereinander kontrollieren können. Wir sind nicht Rechts oder Links oder irgendeine verlogene Mitte, wir sind zuallererst Deutsche, die für den Fortbestand unseres Volkes kämpfen. Nur wer einig ist, kann sich auch das Recht und somit die Freiheit erkämpfen. Helft alle mit, damit das deutsche Volk erhalten bleibt und nicht untergeht.



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: