NPD-Landesverband Hessen

04.07.2018

NPD in Hessen: Wir setzen uns durch!


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-hessen.de/

NPD-Fraktion Büdingen setzt sich durch: NPD siegt vor dem Bundesverwaltungsgericht und führt Demonstration in Büdingen durch Nachdem die Stadt Büdingen in erster Runde am Gericht in Kassel bereits sehr deutlich verlor, entschied nun auch das oberste Gericht in Leipzig für die NPD Fraktion und damit gegen die wirklichen Feinde der Demokratie. Die Stadt Büdingen ließ über die Stadtverordnetenversammlung die Satzung abändern und fügte einen Passus ein, um der NPD Fraktion künftig keine Fraktionsgelder für deren parlamentarischen Arbeit zahlen zu müssen. Dagegen klagte die NPD Fraktion und erhielt Recht. Auf Unverständnis bei der Mehrheit der Büdinger Bevölkerung stieß, dass diese Sache wegen der lächerlichen jährlichen Summe von 310 Euro so aufgebauscht wurde. Nachdem im ersten Verfahren etwa 5000 Euro versenkt wurden, kamen in der zweiten Instanz nochmals etwa 7000 Euro hinzu, die aus Einnahmen von Steuergeldern stammen. Bürgermeister Spamer wollte hoch hinaus und wurde vom Gericht auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nur weil die NPD eine Inländerfreundliche Politik vertritt, wird diese von unseren Gegnern hart bekämpft. Doch wir setzen uns auch, trotz aller Hürden, für unser Volk ein und für ein besseres Deutschland. NPD legt nach und fordert: Spamer muss weg! Am Freitag demonstrierten Mitglieder und Unterstützer der NPD und JN unter dem Motto: "Wir setzen uns durch - Verfassungsbrecher Spamer absetzen" in Büdingen. Damit haben wir unseren heutigen Sieg vor dem Verwaltungsgericht in Leipzig auf die Straße getragen und über das geplante Unrecht von Spamer und Gefolge, der Büdinger Fraktion die Fraktionsmittel zu entziehen, aufgeklärt. Auf der Demonstration sprachen Christian Häger (Bundesvorsitzender der JN), Achim Ezer (Christliche Patrioten Deutschlands), Jan Jaeschke (Vorsitzender KV-Rhein-Neckar) und Ingo Helge (Stellv. Landesvorsitzender der NPD-Hessen). Der Büdinger Fraktionsvorsitzende Daniel Lachmann stellte in seinem Redebeitrag folgendes klar: „Wenn das Bundesverfassungsgericht die Altparteien auf deren Verfassungstreue hin prüfen würde, wäre dies durch die Verstrickungen in den linksextremen Sumpf das Ende dieser Parteien. Denn nicht die NPD sei der Verfassungsfeind, sondern diese Typen in den Rathäusern, die meinen über den Gesetzen zu stehen. Er verurteilte in seiner Rede klar, dass der Bürgermeister sein Amt nutze, um einen privaten Feldzug gegen die NPD zu führen, nur weil diese sich gegen die Überfremdung der Stadt auflehne. Er habe oft gezeigt, dass er für Büdingen nicht mehr tragbar sei. Deshalb habe man einen Antrag eingereicht, um ein Abberufungsverfahrens einleiten zu können.“ Schlechte Recherchearbeit der Lokalpresse Anders als im Presseartikel wiedergegeben, empfangen die Büdinger die Demonstranten von NPD und JN sehr herzlich und freudig. Oft wurde entlang der Wegstrecke den nationalen Demonstranten zugejubelt. Dass einzelne Mitglieder des Magistrats, der Stadtverordneten und Ausländer nicht erfreut über den Aufzug der Nationalen Opposition waren, stellt keiner in Abrede. Dass der „Journalist“ einen anderen Eindruck der Demonstration wiedergibt, dürfte aber kaum verwundern, so steht dieser Mann der Antifa nahe. Die im Artikel geschilderte Sichtweise spiegelt sich keineswegs mit der erfahrenen Realität wieder, dies kann jeder Demonstrant und Zuschauer bestätigen, der keine Drogen intus hatte oder selbst auf Anti-Rechts Kurs eingestellt ist. Antifa in Büdingen auf Rückzug Nachdem ein 17-jähriger Linker seine Demonstration wieder absagen musste, da er Ärger mit seinem Vater bekam, gab es keinen Gegenprotest. Einzig und alleine wurde der Demonstrationszug vom Wetterauer Antifa-Chef, Andreas Balser, bekleidet, der alleine schon durch sein Äußeres Auftreten zur Erheiterung der Demonstration beitrug. Dass trotz massiver staatlicher (finanzieller) Unterstützung die Antifa keine Erfolge vorzuweisen hat, ist ein Beleg dafür, dass viele Bürger mit offenen Augen durch das Leben gehen und nicht mehr linken Volkszerstörern auf den Leim gehen. Der Versammlungsleiter und NPD-Fraktionsvorsitzende in Altenstadt, Stefan Jagsch, dankte am Ende der Demonstration den Teilnehmern für ihr Kommen. Er kündigte an, es noch weitere Demonstrationen in Büdingen geben werden, wenn von Seiten der Stadt weiter versucht wird einen Anti-Rechts Kurs durchsetzen.“ #heimat #npd #buedingen #spamer #antifaversagt #daniellachmann #sieg #wirsetzenunsdurch ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen/ Instagram: https://www.instagram.com/npd_hessen/ VK: https://vk.com/npd.hessen



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: