NPD-Landesverband Hessen

26.07.2018

Oberbürgermeister Manfred Wagner muß weg! Daniel Lachmann spricht Klartext


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-hessen.de/

Der Spitzenkandidat zur Landtagswahl und Landesvorsitzende der NPD-Hessen, Daniel Lachmann setzt ein Zeichen gegen Unterdrückungssmaßnahmen politisch instruierter Behörden. So wie beim Sommerfest der NPD-Hessen, wo das simple Grillen von Würstchen und gemütliches Beieinander Heimattreuer bereits zu fehlgeleitetem Aktionismus bei den örtlichen Behörden und daraus folgend zu Schikanierung und Behandlung der Gäste des Festes wie Schwerverbrecher geführt hat. So auch auf der geplanten Wahlkampfveranstaltung des NPD-Stadtverbandes Wetzlar in der Wetzlarer Stadthalle. Am 24.03 fanden völlig überzogene Kontrollen der Gäste der geplanten Wahlkampfveranstaltung statt. Einige anreisende Gäste wurden innerhalb kurzer Zeit 7 mal kontrolliert, was man als sichtbares Zeichen für das Vorranschreiten eines Meinungsvorgabe- und Überwachungsstaates nach orwellschem Vorbild werten kann. Auch die Polizei ist nicht mit solchen Maßnahmen einverstaden, da auch dort bekannt ist, daß die Gewalt von Links ausgeht. So beispielsweise der Buttersäure-Anschlag auf den Wetzlarer NPD-Stadtverordneten Thassilo Hantusch. Mit solchen Überwachungsmaßnahmen bezweckt das gutmenschliche System offensichtlich das fernbleiben der Gäste auf heimattreuen Veranstaltungen. Um so höher ist unsere Achtung vor denen, die sich nicht durch Repressalien beeindrucken lassen und ihre Meinung standhaft kundtun. Ein antidemokratisches System kann sich nicht mit Argumente halten, sondern braucht stets Gewalt um seine Ziele durchzusetzen. So auch der Wetzlarer Oberbürgermeister Wagner, der völlig widerrechtlich die Polizei dazu benutzt hat, um den Gästen der geplanten NPD-Wahlkampfveranstaltung am 24.03. das Betreten der Stadthalle zu verwehren. Das ist Nötigung im Amt. Da sich der Wetzlarer Oberbürgermeister Manfred Wagner über sämtliche Gerichtsurteile, auch über die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichtes hinweggesetzt hat, fordert die NPD den sofortigen Rücktritt Wagners. Wagner muß weg! ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen/ Instagram: https://www.instagram.com/npd_hessen/ VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: