NPD-Landesverband Hessen

16.10.2014

Elternsorgen endlich ernst nehmen


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-fraktion-mv.de/

Statt bekannte Probleme in der Kindertagesförderung zu lösen, werden diese vom Land einfach ausgesessen. Anders kann man die Vorgehensweise der Landesregierung nicht bezeichnen. Folgerichtig kann man den Antrag „Prüfung der Unterfinanzierung im Bereich Kindertagesförderung“ nur zustimmen. Den leittragenden Eltern, Erziehern und Kindern des Kindertagesförderungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (KiföG M-V) muss endlich ein Gehör verschafft werden. Denn die Landesmittel zur Finanzierung der Standards im Kindertagesförderungsgesetz sind offensichtlich nicht auskömmlich. Festzuhalten ist eine allgemeine ablehnende Haltung bei den Betroffenen, ob bei den Eltern die mehr bezahlen sollen oder bei den Erziehern die bei gleichem Personalschlüssel mehr leisten müssen. Das Kindertagesförderungsgesetz gehört auf den Prüfstand, dies untermauerte der NPD-Landtagsabgeordnete Stefan Köster in seinen Ausführungen.



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: