NPD-Landesverband Hessen

12.12.2014

Projekt „KinderBewegungsLand“: Zuwendungen erhöhen und verstetigen!


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-fraktion-mv.de/

„KinderBewegungsLand“ – ein wirklich sehr lobenswertes Projekt: Die Sportjugend im Landessportbund M-V setzt sich mit dem Konzept dafür ein, Kindern auf spielerische Weise die Freude an Bewegung nahezubringen. Zu diesem Zweck werden Kooperationen von Sportvereinen mit Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kindertagespflege gefördert. Das Land unterstützt das Projekt zwar mit eigenen Mitteln, doch nehmen die Zuweisungen immer mehr ab. Waren es 2012 immerhin rund 139.000 Euro, standen im vorigen Jahr rund 6.000 Euro weniger bereit, was sich auf die Zahl der Kooperationen negativ ausgewirkt hat. In 2014 werden lediglich rund 113.000 Euro zur Verfügung gestellt und fürs nächste Jahr sind gar nur noch 90.000 Euro vorgesehen – viel zu wenig, meint die NPD-Landtagsfraktion. Ergeben doch die Schuleingangsuntersuchungen Jahr für Jahr alarmierende Ergebnisse. Nahezu 20 Prozent der untersuchten Kinder weisen Übergewicht oder sogar Fettsucht auf. Hinzu kommen Störungen sowohl der Grob- als auch der Feinmotorik. Davon ausgehend, fordert die NPD von der Landesregierung, in den Doppelhaushalt 2016/17 zugunsten des Projekts jeweils 250.000 Euro einzustellen und diese jährliche Zuwendungssumme in den Folgejahren zu verstetigen. Auch müssen die Sportvereine von einer anteiligen Finanzierung der Kooperationen mit Eigenmitteln befreit werden. So manch ein Haushaltshüter mag angesichts der mit dem Antrag verlangten recht klaren Erhöhung heftige Kopfschmerzen bekommen. Andererseits ist es aus volkswirtschaftlicher Warte dringend geboten, endlich ein Zeichen zu setzen und kräftige Pflöcke einzurammen. Denn letztlich gehen die Folgekosten von Übergewicht, Fettleibigkeit und Haltungsschäden in die Milliarden, wie der NPD-Fraktionsvorsitzende Udo Pastörs in seiner Rede deutlich herausstrich.



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: