NPD-Landesverband Hessen

13.08.2019

Lesezeit: etwa 1 Minute

SIEG AM VG GIEßEN: "Migration-tötet"-Plakate keine Volksverhetzung!

Mit Urteil vom 09.08.2019 hat das VG Gießen im ersten zu diesem Thema durchgeführten Hauptsacheverfahren festgestellt, dass der Abhängungsbescheid der hessischen Gemeinde Ranstadt rechtswidrig war, weil die "Migration-tötet"-Plakate keine Volksverhetzung darstellen. Mit diesem Slogan werde auf die mit der Grenzöffnung 2015 nachweislich verbundenen gravierenden Probleme hingewiesen; eine böswillige Verächtlichmachung von Migranten oder ein Angriff auf die Menschenwürde sei nicht erkennbar.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig; die Beklagte kann innerhalb eines Monats die vom VG zugelassene Berufung einlegen.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
35.175.191.72
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: