NPD-Landesverband Hessen

01.11.2007

Lesezeit: etwa 1 Minute

Frankfurt - Antrag bezüglich Beschäftigungskonzept für Arbeitslose

Mittelfristiges Beschäftigungskonzept für Langzeitarbeitslose

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird aufgefordert, den Stadtverordneten bis zum 31.03.2008 ein mittelfristiges Beschäftigungskonzept für Frankfurt am Main zur Beschlußfassung vorzulegen. Dieses Konzept soll insbesondere auf die anhaltende Problematik der Gruppe der Langzeitarbeitslosen ausgelegt sein und das Ziel verfolgen, diese Gruppe, stärker als bisher, zurück in Lohn und Brot zu bringen.

Begründung:

Trotz wieder anziehender Konjunktur und der spätestens 2010 zu erwartenden demographischen Effekte auf dem Arbeitsmarkt, wird es auch in Zukunft von Arbeitslosigkeit betroffene Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt geben. Die Frankfurter Agentur für Arbeit hat in ihrem jüngsten Bericht alarmierende Zahlen zur Situation gerade der Langzeitarbeitslosen in Frankfurt vorgelegt. Dabei wird ein Großteil der Arbeitsplätze in der Region von Frankfurter Unternehmen angeboten. Binnen Jahresfrist gelang es z. B. dem benachbarten Hochtaunuskreis die Erwerbslosigkeit um 22,4 Prozent zu verringern, im Main-Taunus-Kreis um 16,9 Prozent, in Bad Vilbel waren es 16,8 Prozent weniger Erwerbslose. Die Stadt Langen erzielte mit 14,9 Prozent das zweitschlechteste Ergebnis und Frankfurt wurde mit 10,7 Prozent Schlußlicht. Zudem gibt es nach Angaben der BA bis zu 80 Prozent Empfänger von Arbeitslosengeld II in Frankfurt. Die Stadt hat somit einen überproportional hohen Anteil von Arbeitslosen, die länger als ein Jahr von Erwerbslosigkeit betroffen sind und somit zur Gruppe der Langzeitarbeitslosen gezählt werden.

Laut Wolfgang Forell, Leiter der BA-Regionaldirektion Hessen, sei es nötig, diese Gruppe gezielt zu qualifizieren. Denn: Wer lange Zeit aus dem Berufsleben heraus oder schlecht ausgebildet ist, der hat es schwer, einen Job zu finden. Die hiesige Kommunalpolitik ist daher in der Verantwortung, Angebote zur Beschäftigung, bzw. Konzepte zur Abstellung der derzeitigen desolaten Lage der Langzeitarbeitslosen in Frankfurt vorzulegen.

NPD im Frankfurter Römer

Jörg Krebs
Stadtverordneter

www.npdimroemer.de
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: