NPD-Landesverband Hessen

02.02.2009

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wetterau - Antrag auf Einsparung von Energiekosten

Der Kreistag möge beschließen:

Der Kreistag bildet aus seiner Mitte zeitlich befristet einen Ausschuß zur Feststellung von Einsparungspotentialen zum Energieverbrauch in den Einrichtungen, Betriebsteilen, Schulen und Dienstellen des Wetteraukreises unter besonderer Berücksichtigung des Umweltschutzes. Dem Ausschuss gehören jeweils ein Abgeordneter der im Kreistag vertretenden Fraktionen sowie weitere sachkundige Personen an. Der Ausschuß legt dem Kreistag binnen sechs Monaten einen entsprechenden Bericht vor.

Begründung:

In Zeiten immer knapper werdender Ressourcen und dramatisch gestiegener Energiekosten (Öl, Treibstoffe, Gas, Wasser, Strom) ist schnellstmöglich zu prüfen, wo in der Verwaltung Einsparungsmöglichkeiten bestehen. So wären Einsparungsmöglichkeiten denkbar wie,

- Reduzierung der Beleuchtung in den Gebäuden auf das Notwendige, - Einsatz von Energiesparlampen, - Einsatz von Bewegungsmeldern in wenig genutzten Räumen (Archive, Toiletten u.a.), -Umrüstung der Heizungen auf erneuerbare Energien (Solarstrom, Pellet, Erdwärme), - Umrüstung der Dienstkraftfahrzeuge auf Erdgas, Elektroantrieb, Umrüstung auf sparsamere KFZ, - wirtschaftlichere Ausnutzung des Fahrzeugparks und der Fahrzeugeinsätze, - umfassendendere Wärmedämmung in den Gebäuden, - Ausnutzung von gesammeltem Regenwasser (z.B. für die Toilettenspülungen und Bewässerung von Gartenanlagen), - automatisch geregelte Heizungsanlagen.

Weitere Begründung erfolgt mündlich.

NPD-Fraktion im Wetterauer Kreistag

Volker Sachs
Fraktionsvorsitzender

www.npd-wetterau.de

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: