NPD-Landesverband Hessen

24.08.2009

Lesezeit: etwa 1 Minute

Büdingen – Antrag „Strom sparen - Energiekonzept für Büdingen“

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
 
1.) Die Stadtverordnetenversammlung stellt fest: In Industrie, Wirtschaft und Verwaltungen gibt es erhebliches Potential, um Energie effizienter zu nutzen und so weniger Energie zu verbrauchen. Das trägt zum Klimaschutz bei und senkt die Kosten der Unternehmen und Verwaltungen.

2.) Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt die Verwaltung daher: In der Stadtverwaltung und allen von der Stadt Büdingen unterhaltenen Einrichtungen wird ein Energiemanagement für Elektro-Geräte, insbesondere für EDV-Geräte eingeführt. Es ist zu vermeiden, daß sich Geräte im „Standby-Betrieb“ befinden, wenn dieses nicht erforderlich ist. Die Geräte sind mit schaltbaren Steckdosenleisten zu versehen.

3.) Folgende Maßnahmen werden darüber hinaus auf Ihre Durchführbarkeit geprüft:

-  Aktivierung des Energiemanagements der Betriebssysteme

-  Abschaltung der Komponenten außerhalb der Nutzungs- und Betriebszeiten

-  Organisation des EDV-Systems im Hinblick auf die nur teilweise Nutzung einer
 Nachtverarbeitung

- Ersatzbeschaffung von Elektrogeräten im Hinblick auf die Energieeffizienzklasse

4.) Die Notwendigkeit eines übergreifenden Energiekonzeptes und die Erstellung eines Gutachtens ist zu prüfen.

Begründung:

Um den Stromverbrauch zu verringern und damit hohe Kosten einzusparen, sind die genannten Punkte notwendig.
 
NPD in der Stadtverordnetenversammlung Büdingen
 
Daniel Lachmann
Stadtverordneter

www.npd-buedingen.de
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: