NPD-Landesverband Hessen

29.03.2010

Lesezeit: etwa 1 Minute

Anschläge in Moskau: NPD-Fraktion spricht Rußland die Anteilnahme aus

Mit Entsetzen reagierte die NPD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern auf die hinterhältigen Terroranschläge in der Moskauer Metro.Das Mitgefühl der NPD-Fraktion gilt den Toten und Verletzten, deren Angehörigen und dem gesamten russischen Volk.


Udo Pastörs, MdL

Der Vorsitzende der NPD-Landtagsfraktion, Udo Pastörs, verurteilte in einer Stellungnahme die mörderischen Attacken auf unschuldige Zivilisten:


„Unabhängig von der tatsächlichen Urheberschaft dieser Bombenanschläge, ob nun durch kaukasische Islamisten oder womöglich durch ausländische Geheimdienste verübt, spreche ich dem russischen Volk im Namen der gesamten NPD-Fraktion meine tiefe Anteilnahme aus.“

Die erneuten Terroranschläge in Rußland wertet die NPD als anhaltenden Versuch, das Land zu destabilisieren. Dazu Udo Pastörs: „Die Russen wissen sicherlich genau, in wessen Fadenkreuz sie stehen. Ich bin mir sicher, sie werden besonnen aber nachhaltig reagieren und die Hintermänner der Anschläge konsequent zur Verantwortung ziehen.“

NPD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Lennéstraße
Schloß
19053 Schwerin

Quelle: www.npd-fraktion-mv.de
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: