NPD-Landesverband Hessen

27.04.2010

Lesezeit: etwa 1 Minute

NPD-Kundgebung vor dem griechischen Generalkonsulat in Düsseldorf

Motto: "Deutsches Geld für deutsche Interessen - Keine Finanzhilfen für Griechenland"

Die NPD NRW hält diesen Donnerstag, den 29. April, eine Protestkundgebung vor dem griechischen Generalkonsulat in Düsseldorf ab. Letzten Freitag hat der Pleite-Staat Griechenland bei der Europäischen Union und beim IWF 45 Milliarden Euro Soforthilfen beantragt. Die Euro-Länder wollen Griechenland, das sich mit gefälschten Wirtschaftsdaten die Teilnahme am Euro erschlichen hat und jahrzehntelang über seine Verhältnisse gelebt hat, alleine in diesem Jahr bis zu 30 Milliarden Euro in den Rachen werfen. 8,5 Milliarden dieser Summe soll das hochverschuldete und von Sozialabbau geschüttelte Deutschland berappen; Wirtschaftsexperten rechnen damit, daß der deutsche Steuerzahler noch viel stärker zur Ader gelassen wird.



Gegen diese Sauerei zulasten des eigenen Volkes protestiert am 29. April (10.00 Uhr) die soziale Heimatpartei NPD vor dem Generalkonsulat Griechenlands (Grafenberger Allee 128 A) in Düsseldorf. Deutsches Geld für deutsche Interessen - keine Finanzhilfen für Griechenland!

Markus Pohl
(NPD-Landespressesprecher)

Quelle: www.npd.de




 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: