NPD-Landesverband Hessen

27.10.2010

Lesezeit: etwa 1 Minute

6. November – Wir sind das Volk! Fackelmarsch im Grenzort Vacha!

Beginn: 16 Uhr

Ort: Marktplatz Vacha

Zum vierten Mal in Folge veranstaltet die NPD im Wartburgkreis einen Fackelmarsch in Vacha anläßlich des Falls der Berliner Mauer im November 1989.

Für die NPD ist dieser Tag Anlaß zum Feiern und Mahnen zugleich. 40 Jahre DDR-Herrschaft hinterließen Spuren, die vielen Bürgern in Ost und West noch immer in Erinnerung sind: Trennung von Verwandten und Freunden, Unterdrückung, Meinungsdiktatur, Stasiterror, Schwerverletzte und Tote an der innerdeutschen Grenze sowie politische Unfreiheit. Für all jene Opfer des deutschen Volkes, die unter dem kommunistischen Regime in diesen oder ähnlichen Formen leiden mußten, hat die NPD Wartburgkreis im Grenzort Vacha mit einem Fackelmarsch eine jährliche Gedenkveranstaltung manifestiert. Nie wieder sollen Deutsche voneinander durch Grenzen im eigenen Land getrennt oder Menschen ihrem Freiheitsdrang beraubt werden - dafür tritt die nationale Opposition entschieden ein.



Aber nicht nur die Vergangenheit ist Anlaß des Fackelmarsches in Vacha, sondern auch die Gegenwart und Zukunft unseres Landes. Die soziale Einheit blieb bisher aus: Löhne, Gehälter oder Renten wurden nach wie vor nicht angeglichen in Ost und West. Das durchschnittliche Lohngefälle beträgt immer noch rund 20 Prozent. Dies ist auch Grund für die massenhafte Abwanderung junger Menschen in den neuen Bundesländern – so auch in der Wartburgregion. Vor allem die gravierenden bestehenden sozialen Unterschiede lassen aber auch vermuten, daß Ungleichheit und damit verbundene Uneinigkeit unter den  Deutschen staatlicherseits gewünscht erscheint. Vor allem dann, wenn die aktuelle Regierung kritisch hinterfragt wird, ist fehlende Geschlossenheit des Volkes für diese von Bedeutung. Deshalb steht die nationale Opposition auf dem Standpunkt: Einigkeit ist die Voraussetzung für einen notwendigen Wechsel der bestehenden politischen Strukturen, die die Probleme wie Arbeitslosigkeit, Armut, Finanzkrise oder Kulturzerfall erst heraufbeschworen haben!

„Wir sind ein Volk“ war nicht nur 1989 die notwendige Losung, sondern ist es auch heute noch. Deshalb kommt zahlreich nach Vacha, um erneut zu manifestieren:

Weg mit der Mauer in den Köpfen – wir sind ein Volk!

Infos unter: www.npd-wartburgkreis.de

 

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: