NPD-Landesverband Hessen

28.12.2010

Lesezeit: etwa 1 Minute

FDP/CDU-Vorzeigeprojekt „Islam-Unterricht“ in Hessen gescheitert?

Kurz vor Beginn des neuen Jahres kommt anscheinend doch noch eine gute Nachricht aus der hessischen Landespolitik. Verschiedenen Medienberichten zufolge soll ein wichtiges Prestigeprojekt der „christlich“-liberalen Landesregierung, die flächendeckende Einführung eines islamischen Religionsunterrichtes, vor dem Aus stehen. Trotz zweijähriger Suche habe das Überfremdungsministerium des hessischen „Integrationsministers“ Jörg-Uwe Hahn (FDP) keinen islamischen Ansprechpartner gefunden, was im Klartext heißt, daß die Muslime selbst gar kein Interesse an einem Islamunterricht haben. Jedenfalls nicht an einem, der deutschen Regeln unterworfen ist.



Offenbar sind fundamentalistisch-islamistische Einstellungen bei den meisten Moslem-Verbänden hierzulande derart weit verbreitet, daß der FDP-Überfremdungsextremist Hahn bisher vergeblich auf einen Antrag einer islamischen Religionsgemeinschaft wartet. Nun werde der Minister erneut auf islamische Verbände zugehen, sagte ein Regierungssprecher. Sollte sich in den nächsten Wochen aber weiterhin kein Partner finden, werde es statt eines Religionsunterrichts eine „verpflichtende islamische Religionskunde“ an hessischen Schulen geben. Spätestens im Februar nächsten Jahres werde Hahn diesbezüglich eine Entscheidung treffen.

Einer Schätzung des Kultusministeriums zufolge gibt es allein in Hessen rund 60.000 islamische Schüler. Die Einführung eines islamischen Religionsunterrichts in Hessen hatten CDU und FDP nach ihrer Machtübernahme im Jahr 2009 als eines der wichtigsten Ziele ihrer Regierungsarbeit bezeichnet. Diesen himmelschreienden antideutschen Unsinn hatten die linken „Oppositions“-Fraktionen von SPD, Grünen und SED-Linkspartei im Landtag selbstredend von Anfang an unterstützt. Lediglich die NPD hat sich in dieser Angelegenheit klar dagegen positioniert und die Einführung eines islamischen Religionsunterrichtes kategorisch abgelehnt.

Jörg Krebs
NPD-Landesvorsitzender Hessen




 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: