NPD-Landesverband Hessen

29.12.2010

Lesezeit: etwa 1 Minute

Evangelische Bischöfin fürchtet dritten NPD-Landtagseinzug in Sachsen-Anhalt

Angesichts der für die Nationaldemokraten guten Aussichten, am kommenden 20. März den dritten bundesdeutschen Landtag in Sachsen-Anhalt zu entern, hat die Magdeburger Bischöfin Ilse Junkermann ausdrücklich vor einem Erfolg der NPD gewarnt. Bei ihrer Stimmabgabe im März sollten „die Bürger auf Parteien setzen, die realistisch umsetzbare Ziele verfolgen sowie die Belange von Menschen jeder Hautfarbe und jeden Alters im Blick haben“, erklärte die Kirchenfrau – reichlich blauäugig - laut Evangelischem Pressedienst.



Welche Ziele die etablierten Volksbetrüger verfolgen, dürfte den meisten Bürgerinnen und Bürgern ohnehin schleierhaft sein. Eines aber weiß nun wirklich Jeder: Wenn die etablierten Parteien etwas können, dann sich selbst - und auf Kosten der Bürger - die Taschen füllen, Schulden machen, massenhaft Fremde ins Land holen und deutsche Interessen verraten und verkaufen. Damit das in Zukunft anders wird, gibt es die NPD, die einzige – und daher am heftigsten bekämpfte – Partei in Deutschland, die sich konsequent für unsere Heimat und unsere Interessen stark macht. – Weil wir Deutschland lieben!

Jörg Krebs
NPD-Landesvorsitzender Hessen




 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: