NPD-Landesverband Hessen

13.04.2011

Lesezeit: etwa 1 Minute

Moslem-Extremisten planen Veranstaltung in der Frankfurter Innenstadt!

Ausgerechnet den 20. April sollen sich die radikal-islamischen „Salafisten“ um den deutschen Konvertit und Wanderprediger Pierre Vogel ausgesucht haben, um mitten in der Frankfurter Innenstadt einen „Open-Air-Vortrag“ unter dem Titel „Islam – die mißverstandene Religion“ abzuhalten. Das jedenfalls berichtet das Netzportal „RP online“ vom gestrigen Tag.

Die „Salafisten“, eine besonders fanatische muslimische Sekte, die von deutschen Konvertiten geprägt ist, machten in jüngster Vergangenheit immer wieder von sich reden. So erst am letzten Freitag, als eine 20-köpfige Salafistengruppe ein Jugendzentrum in Mönchengladbach heimsuchte. Diese Fanatiker wenden sich gegen alles, was nicht muslimisch ist und stehen wohl nicht zu unrecht unter Beobachtung der Sicherheitsorgane.

Sollte die Darstellung von „RP online“ zutreffen, stellt sich die Frage, inwiefern für die geplante Salafistenveranstaltung ein Antrag und eine entsprechende Genehmigung seitens der Stadt vorliegt. Unabhängig davon rufen die Frankfurter Nationaldemokraten jedenfalls dazu auf, sich am 20. April vor Ort einzufinden, um die Islamisten-Veranstaltung nicht ohne Protest über die Bühne gehen zu lassen.

Jörg Krebs
Stadtverordneter
Mitglied d. Ortsbeirates 15

Quelle: NPD-Frankfurt
 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: