NPD-Landesverband Hessen

03.11.2011

Lesezeit: etwa 1 Minute

EURO-Staaten stoppen Hilfsgelder für Griechenland

 

Nachdem der griechische Ministerpräsident Papandreou jüngst angekündigt hatte, nun doch sein eigenes Volk über die EU-Rettungspläne und die damit verbundenen harten Sparauflagen für sein Land per Volksentscheid abstimmen zu lassen, reagieren die übrigen EURO-Staaten nun mit massivem Druck.



So wird die Auszahlung der bereits gebilligten 8 Milliarden-Rate aus dem Rettungspaket vorerst gestoppt, bis sich die Griechen entsprechend den Vorgaben der EURO-Länder entschieden haben. Die bundesdeutsche Kanzlerin betont zusammen mit dem französischen Präsidenten Sarkozy, daß die nächsten Hilfszahlungen erst wieder aufgenommen werden würden, wenn Griechenland das gesamte Paket angenommen habe, ansonsten  ”kann weder Europa noch der IWF auch nur einen Cent auszahlen”, so Sarkozy.



Ob das griechische Volk diesem “Befehl” der EURO-Staaten nachkommen wird, darf stark bezweifelt werden. Für diesen Fall machen sowohl Merkel, als auch Sarkozy klar, daß dann auch ein Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone kein Tabu mehr sei.



Die Volksabstimmung ist für Anfang Dezember geplant.



Berlin, den 03.11.2011



Matthias Faust

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: