NPD-Landesverband Hessen

26.01.2012

Lesezeit: etwa 1 Minute

Hessischer NPD-Landesvorstand unterstützt Kandidatur von Daniel Knebel zum Landesvorsitzenden

Die Entscheidung bezüglich der Wahl des neuen Landesvorsitzenden liegt selbstverständlich bei den Delegierten. Dennoch möchte der Landesvorstand kein Platz für Gerüchte und Spekulationen aufkommen lassen und somit von seinem Vorschlagsrecht Gebrauch machen. Insbesondere von Seiten des politischen Gegners soll hier nicht der Trugschluß entstehen, daß in der hessischen NPD Unwissenheit über die Zukunft und das weitere Arbeiten des Landesverbandes bestehe.

 

Mit Ausnahme des Vorsitzenden, der bereits zuvor erklärt hatte, sich nicht in die Nachfolgeregelung einzumischen, stellt sich der Vorstand geschlossen hinter den Stellvertretenden Landesvorsitzenden Daniel Knebel. Jörg Krebs informierte den Landes- und Parteivorstand bereits im Spätsommer des letzten Jahres darüber, daß er für eine dritte Amtszeit als Landesvorsitzender der NPD-Hessen nicht zur Verfügung stehe.

 

Knebel ist seit 1999 politisch für die NPD aktiv, seit 2007 auch Mitglied der Partei und bereits seit 2008 gehört er dem hessischen Landesvorstand an. Seit 2010 ist er Stellvertretender Landesvorsitzender. Darüber hinaus tritt er seit 2008 bundesweit als Redner auf Veranstaltungen der NPD und freier Kräfte auf.

 

Selbstverständlich bestehen auch klare Vorstellungen über die anderen zu wählenden Mitglieder des Landesvorstandes, sowie klare Vorstellungen über die zukünftige politische Arbeit, so Knebel. Ein Augenmerk hat neben landesweiten Aktionen insbesondere auch die regionale Verankerung vor Ort zu sein. So kandidiert Knebel in seiner Heimatgemeinde Altenstadt im April auch als Kandidat der NPD zur Bürgermeisterwahl. In einer Stellungnahme erklärte Knebel, daß er die Zukunft des hessischen Landesverbandes positiv sehe. Er habe es sich zur Aufgabe gemacht, die NPD in Hessen zu einer relevanten politischen Kraft auszubauen. Mit der richtigen Mannschaft, welche auf dem Landesparteitag gewählt werden wird, sehe er darin keine Probleme.

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: