NPD-Landesverband Hessen

12.03.2012

Lesezeit: etwa 1 Minute

Bürgermeister Norbert Syguda geht nicht auf offenen Brief ein

Mit einem offenen Brief vom 27.02.2012 hat der NPD-Bürgermeisterkandidat Daniel Knebel den Amtsinhaber Norbert Syguda (SPD) um eine Podiumsdiskussion gebeten.

Sinn und Zweck dieses Schreibens ist es, den Wählerinnen und Wählern in Altenstadt einen transparenten Wahlkampf zu bieten, so Knebel. Dazu gehört natürlich auch, daß die Kandidaten sich in einer öffentlichen Diskussion den jeweiligen Kontrahenten stellen.

Da bis heute (Stand: 11.03.2012) noch keine Antwort auf diesen Brief eingegangen ist, darf angenommen werden, daß Herr Syguda auf diesen Brief nicht antworten möchte und demnach dieser auch nicht bereit ist, sich der Podiumsdiskussion zu stellen.

Es ist schon traurig, daß ein Bürgermeister einer Partei, die von sich selbst behauptet, Mitträger des demokratischsten Staates zu sein, der je auf deutschem Boden existiert habe, nicht im Stande dazu ist, eine Diskussion mit einem NPD-Herausforderer zu führen.

Manchmal ist es eben einfacher, unbequeme Meinungen auszuschließen, als diesen mit Argumenten zu begegnen.
 
 
 
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: