NPD-Landesverband Hessen

26.03.2013

Lesezeit: etwa 1 Minute

NPD beteiligt sich an bundesweitem Anti-GEZ-Protest

Am Samstag, dem 23.03.2013, beteiligten sich 15 Mitglieder derhessischen JN und NPD an dem bundesweiten Anti-GEZ-Protest in Frankfurt am Main. Darunter waren die beiden Stellvertretenden Landesvorsitzenden der NPD, Daniel Lachmann und Stefan Jagsch, sowie der JN-Landesvorsitzende Martin Braun und der NPD-Spitzenkandidat zur Bundestagswahl in Hessen, Thomas Hantusch.

Der an der Konstablerwache begonnene Protest hatte am Opernplatz geendet und umfasste um die 120 Teilnehmer. Dort verteilten die hessischen NPD-Aktivisten an die Teilnehmer des Protestes, die "abGEZockt" Flugblätter der Bundespartei. Von einigen Teilnehmern bekamen wir positive Rückmeldungen und es wurde uns gesagt, dass wir die einzige ernstzunehmende Oppositionspartei zu der etablierten Politkaste sind. Wir werden uns auch weiterhin gegen dieses grundgesetzwidrige Gesetz zur Wehr setzen und uns an jedem weiteren Protest beteiligen.

Ab dem 01. Januar 2013 wurde in Deutschland der sogenannte geräteunabhängige Rundfunkbeitrag eingeführt. Das heißt, dass alle Einwohner mit festem Wohnsitz verpflichtet sind, diesen Zwangsbeitrag zu zahlen. Dabei spielt es keine Rolle ob dieser Dienst überhaupt in Anspruch genommen wird oder nicht.

 

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: