NPD-Landesverband Hessen

15.09.2015

Lesezeit: etwa 1 Minute

Bevölkerungsschutz und die örtlichen Gefahrenabwehr in Wetzlar und Umgebung nicht mehr vorhanden!

 

Hessen beschlagnahmt das Gebäude des Technischen Hilfswerk,
Landrat Schuster mimt den Unschuldigen!

Nach Beschlagnahmung des THW Gebäudes für Asylanten, tritt der Vorstand zurück.
Am Freitagnachmittag hat das hessische Innenministerium den Befehl gegeben, das THW Gebäude in Wetzlar zu beschlagnahmen und zu räumen, um dort neuen Platz für Asylbewerber zu schaffen.
Dabei wurde das THW völlig überrumpelt. Einige Vorstandsmitglieder traten auf der Stelle zurück.
Im Netzwerk Facebook befürchten sogar einige die Auflösung des Ortsverbandes Wetzlars.
Diese asoziale Politik der Etablierten gegenüber einen ehrenamtlichen sozial engagierten Verein, zeigt die menschenverachtende Politik gegenüber dem eigenen Volk.
 

Wolfgang Schuster weißt die Schuld von sich.
Immer wenn volksfeindliche Endscheidungen getroffen werden, schieben sich die Politiker die Schuld gegenseitig zu, um selber fein raus zu sein. Doch gerade Wolfgang Schuster und die SPD stehen für eine unkontrollierte Zuwanderung und werben immer wieder für Multikulti. Aber für die Auswüchse davon wollen sie nicht verantwortlich sein?!
Das ist nur der erste Vorgeschmack, wenn der antideutsche Multi-Kulti Fanatiker Manfred Wagner, im Dezember den Oberbürgermeister Posten übernimmt.
Wer hat uns veraten? Sozialdemokraten


Und das wird nicht das letzte Gebäude sein, welches beschlagnahmt wird.
Auch private Häuser, Wohnungen und Grundstücke können und werden davon betroffen sein. Die Gemeinde Ehringshausen hatte vor einiger Zeit ein Rundschreiben heraus gegeben, wonach leerstehende Wohnungen zwangsweise beschlagnahmt werden können.

 

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: