NPD-Landesverband Hessen

19.08.2018

Lesezeit: etwa 1 Minute

Staat nimmt deutschen Arbeitslosengeld-II-Empfängern das Kindergeld ab und gibt es ausländischen Betrügern

Wer in Deutschland Arbeitslosengeld II erhält und Kinder hat, dem wird das Kindergeld voll als Einkommen angerechnet. Es gibt nicht einmal kleine Freibeträge.

Das Kindergeld kassiert das Job-Center wieder ein. So spart der Staat Millionen.

Die er dann an ausländische Kriminelle ausschütten kann. Im Augenblick kassieren EU-Ausländer Kindergeld für fast 270 000 Kinder, die gar nicht in Deutschland leben.

Die Ausländer müssen dafür nur über einen Wohnsitz in Deutschland verfügen. Oft kaufen Kriminelle Schrottimmobilien, wo sie dann Zuwanderer vom Balkan unterbringen, von denen jeder natürlich 12 Kinder hat, die angeblich irgendwo in Rumänien leben.

Man legt gefälschte Geburtsurkunden vor, die man in einem korrupten Land wie Rumänien ohne Probleme bekommt. Die BRD-Behörden haben gar nicht die Mittel, um das in jedem Einzelfall nachzuprüfen.

Und schon klingeln jeweils 194 Euro für die ersten beiden Kinder, 200 für das zweite und 225 Euro für jedes weitere in der Kasse – auch wenn es den Nachwuchs gar nicht gibt.

So werden ausländische Gauner reich. Das Geld kommt von armen deutschen Familien.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.234.214.113
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: