NPD-Landesverband Hessen

20.10.2022

Lesezeit: etwa 2 Minuten

NPD - Hessen führt Landesparteitag durch - Stefan Jagsch einstimmig als Vorsitzender gewählt

Die Delegierten der hessischen NPD-Verbände trafen sich am Samstag (15.10.2022) zu einem Landesparteitag. Wichtigster Tagesordnungspunkt waren die Vorstandswahlen des gesamten Vorstandes, der nach zwei Jahren Amtszeit neu gewählt werden musste.

Als Vertreter des Parteipräsidiums nahm Patrick Wieschke teil, der auch die Leitung des Parteitages übernahm. Als Vertreter des Parteivorstandes sprach der NPD-Landesvorsitzende in NRW Claus Cremer ein Grußwort zu den Delegierten und rief dazu auf, sich an den Montagsdemonstrationen gegen die volksfeindliche Politik der Etablierten Parteien zu beteiligen.

In seinem Rechenschaftsbericht zog der Landesgeschäftsführer und Vorsitzende Daniel Lachmann ein Resümee der zurückliegenden zwei Jahre und konnte darin auf zahlreiche Aktionen & Kampagnen zurückblicken. So waren die Planungen und Durchführungen des Kommunalwahlkampfes sehr intensiv.

Der Landesschatzmeister gab seinen Bericht über die Kassenjahre 2020 und 2021 ab und die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine fehlerfreie Kassenführung. Durch einige Großspenden und die Erhöhung der Einnahmen durch Veranstaltungen konnte der Wegfall der Staatlichen Parteienfinanzierung ausgeglichen werden.

Bevor der Vorstand entlastet wurde, dankten die Delegierten dem bisherigen Vorsitzenden Daniel Lachmann für seine Arbeit in der vier Amtsjahren. Lachmann, der auch im Parteivorstand aktiv mitarbeitet, trat nicht erneut zur Wahl an. Bei den anschließenden Wahlen wurde der 36-jährige Stefan Jagsch zum Vorsitzenden gewählt. Jagsch, der Bundesweit durch seine Wahl und Abwahl als Ortsvorsteher seines Heimartortes bekannt wurde, ist auch seit 2016 Vorsitzender der NPD-Fraktion in der Gemeinde Altenstadt und Vorsitzender des Wetterauer Verbandes.

Zu seinem Stellvertreter wurde der 41-jährige Daniel Lachmann (Büdingen) gewählt. Lachmann ist Stadtverordneter in Büdingen & Kreistagsabgeordneter im Wetteraukreis. Er übernimmt im neu gewählten Vorstand auch die Posten des Landesschatzmeisters sowie des Landesgeschäftsführers. Weiterer Stellvertreter ist der 29-jährige Thassilo Hantusch aus Wetzlar, der als Landesvorsitzender der Jugendorganisation der NPD – der JN, die Interessen der Jugend im Vorstand und als Abgeordneter im Kreistag des Lahn-Dill-Kreises die Belange der Bürger vertritt.

Vier weitere Beisitzer komplettieren den Landesvorstand. Weiter wurden zwei Kassenprüfer und ein Landesschiedsgericht gewählt.

Nach Abschluss der Wahlgänge wurden die von den Verbänden eingereichten Sach- und Entschließungsanträge begründet, diskutiert und einstimmig beschlossen. Diese sind auf der Netzseite auf www.npd-hessen.de einsehbar.

Für die kommenden Monate beschrieb Jagsch in seiner Schlussrede als Schwerpunkt die Neuwerbung von Mitgliedern, die Durchführung von Veranstaltungen und die Unterstützung der Demonstrationen gegen die Deutschland-Abschaffer, die offensichtlich mit einer hirnlosen Energiepolitik unsere Heimat zerstören wollen.

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
34.239.154.240
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: