NPD-Landesverband Hessen

15.08.2002

Lesezeit: etwa 1 Minute

Proteste bei besuch von Kanzler Schröder

Bericht
Altenstadt
Der Kanzler der Bosse, Gerhard Schröder, sprach am 08.August 2002 im Rahmen des SPD-Wahlkampfes zur Bundestagswahl im hessischen Altenstadt. Eine Gruppe jugendlicher Nationaldemokraten und Nationalisten aus der Region protestierte mit Hilfe eines Transparentes mit der Aufschrift "Globalisierung & Multikulti = Völkermord" gegen die von ihm sowie allen Systemparteien durchgeführte Politik.

Gegen eine Politik,

welche sich in erster Linie durch die Unterwürfigkeit gegenüber der Großindustrie und des internationalen Finanzkapitals kennzeichnet und deren Interessen Primat vor denen des Volkes gewährt,

die den Menschen zum Konsumenten und Steuerzahler sowie Deutschland zu einem Wirtschaftsstandpunkt disqualifiziert, von welchem einerseits Konzerne ohne Konsequenzen ihre Produktion ins "Billiglohn-Ausland" verlagern dürfen und welcher andererseits offen für ausländische Billiglohnarbeiter ist,

welche die maßlose Frechheit besitzt, vorzugeben, auf diesem Wege die Zahl der Arbeitslosen senken und die soziale Gerechtigkeit fördern zu wollen und in ihrer Perversität daher kaum noch steigerbar zu sein scheint.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: