NPD-Landesverband Hessen
Gehe zu Seite:  [1], 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Videos 2021

04.08.2021, Geost­rategie und politische Ausrichtung, Axel Schlimper (NPD)
  • Der langjährige thüringer Aktivist zeigte in seinem Vortrag die unmittelbaren Zusammenhänge zwischen der geographischen Lage des Siedlungsraumes eines Volkes und die sich daraus ergebende politische Ausrichtung der Nation. Zudem bot er zahlreiche Anregungen und Erläuterungen für die aus dieser Betrachtung folgende politische Ausrichtung der Nationalen Bewegung in der Bundesrepublik. http://www.npdhamburg.de

Geost­rategie und politische Ausrichtung, Axel Schlimper (NPD)

26.07.2021, DS-TV zur Flutkatast­rophe: »Es gibt keine richtigen oder falschen Helfer!«
  • DS-TV zur Flutkatastrophe: »Es gibt keine richtigen oder falschen Helfer!« Die DEUTSCHE STIMME war in den letzten Tagen in den am stärksten von der Flutkatastrophe betroffenen Gebieten unterwegs. Wir verfolgten damit folgende Anliegen: Erstens: Hilfe! Der DS-Verlag ist Standort und Ausgangspunkt für die Initiativen »Soziale Aktion Sachsen« und »Deutsche helfen Deutschen«. Von hier aus wurde eine große Hilfslieferung in das Krisengebiet organisiert. Wir sprachen mit einem der Hauptverantwortlichen, Stefan Trautmann. Zweitens: Recherche! Die DS-Redaktion wollte sich ein eigenes Bild machen. Sowohl seitens der Mainstream-Medien als auch seitens mancher Alternativ-Medien werden Gerüchte gestreut und Meldungen vertreibet, die es zu überprüfen gilt. Unsere Erkenntnisse werden in den nächsten Tagen und Wochen Niederschlag finden in unserer Berichterstattung im Netz, wie auch im Magazin DEUTSCHE STIMME, in dessen September-Ausgabe das Thema unter dem Arbeitstitel »Nationale Solidarität statt Klimawahn!« einen inhaltlichen Schwerpunkt bilden wird. Drittens: Berichterstattung! Wir sprachen – es wurde eingangs bereits erwähnt – mit Zivilhelfern vor Ort und haben u.a. versucht, bestimmten Meldungen auf den Grund zu gehen, wonach Helfer seitens der Behörden bzw. der offiziellen Einsatzkräfte abgewiesen wurden. Sowohl Stefan Trautmann als auch DS-Autorin Melanie Dittmer (»Team Westerwald«) wissen hierzu Erstaunliches zu berichten. Einen weiteren Filmbericht finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=cfZrWyrM7AY Einen ersten Bericht von DS-Chefredakteur Peter Schreiber für deutsche-stimme.de können Sie hier nachlesen: https://deutsche-stimme.de/ds-vor-ort-ein-volk-hilft-sich-selbst/ Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG finden Sie auch auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion Hier ganz einfach spenden: https://deutsche-stimme.de/spenden/

DS-TV zur Flutkatast­rophe: »Es gibt keine richtigen oder falschen Helfer!«

26.07.2021, European Geopolitics - with Alexander Markovics
  • Europa Terra Nostra's Weekly Livestream on July 28th at 8pm CET. For this week's episode, Fullmoon Ancestry, Sascha Roßmüller, and Ivan Bilokapic have a thoughtful discussion with Alexander Markovics. Markovics is a writer, translator, and activist from Austria. After taking part in the formation of Austria's Identitarian Movement, Markovics formed the Suworow Institute and has been writing and translating articles on philosophy and geopolitics. Along with promoting his recent book, we will discuss current events, our favorite philosophers, and also answer some questions from the live chat. The Europa Terra Nostra Livestream will take place weekly every Wednesday at 8:00pm (20:00) CET via Youtube and Odysee.

European Geopolitics - with Alexander Markovics

24.07.2021, DS-TV vor Ort: Ein Volk hilft sich selbst
  • Bad Neuenahr. Eine Mannschaft der DEUTSCHEN STIMME ist an diesem Wochenende (24./25. Juli 2021) vor Ort im Epizentrum der Flutkatastrophe. DS-Chefredakteur Peter Schreiber schildert erste Eindrücke: Die DS ist aus zwei Gründen vor Ort: Zum einen, damit unsere Mannschaft sich selbst ein Bild von den Ereignissen machen kann, für die Berichterstattung auf allen Kanälen, einschließlich DS-TV (YouTube), Telegram, Facebook und später im Magazin selbst. Zum anderen ist die DEUTSCHE STIMME Teil eines Netzwerkes, in dem verschiedene Akteure zusammenkommen, um schnell, selbstlos und unbürokratisch Hilfe für unsere Landsleute in den betroffenen Regionen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zu organisieren. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, gehören dazu die überparteilichen Initiativen DEUTSCHE HELFEN DEUTSCHEN, Deutsche helfen Deutschen – Baden Württemberg und -Bayern, Soziale Aktion Sachsen (Riesa), Jugend packt an, das D-32 (Döbeln, Mittelsachsen), aber auch Parteien wie die NPD oder die Freien Sachsen. Über die Hilfsmaßnahmen wird an anderer Stelle noch ausführlicher zu berichten sein. Nun zur Lage in den betroffenen Gebieten: THW und Feuerwehr sind ständig im Einsatz, unterstützt von unzähligen freiwilligen Helfern. Allerdings kamen uns auf der Hinfahrt bereits wieder ganze Löschzüge und sehr viele Fahrzeuge von Feuerwehr, DRK, Polizei und THW entgegen, die offenbar gerade abgezogen worden waren. Ein Verantwortlicher vor Ort teilte uns hierzu mit, dass hier nun langsam »die Bundeswehr übernehmen« würde. In der Tat waren am Sonnabend bereits viele Bundeswehrfahrzeuge in der von uns besuchten Region zu sehen und etliche Soldaten im Einsatz. Die privaten Einsatzkräfte, also zivilen Helfer, dominieren allerdings. Die Spendenbereitschaft – aus dem gesamten Bundesgebiet – ist gigantisch und ungebrochen. Zum Teil scheint dies die Verantwortlichen vor Ort, aber auch die privaten Hilfsinitiativen vor logistische und organisatorische Probleme zu stellen. Wasser und Nahrungsmittel sind jedenfalls – so schien es uns jedenfalls – im Überfluss vorhanden. Hilfreich sind natürlich nach wie vor technische Hilfsmittel und Gerätschaften wie Notstromaggregate, Kanister für Wasser und Treibstoff, Schaufeln und Bagger, Bautrockner etc. Es wäre schön, wenn die Hilfs- und Spendenbereitschaft nicht zurückgehen, sondern sich in die Zeit hinein verlängern würde, bis die Betroffenen, beispielsweise jene, die ihre Häuser verloren haben, daran gehen, sich eine neue Existenz bzw. ein neues Dach über dem Kopf aufzubauen. Es ist zu wünschen, dass eine Lösung gefunden wird, die Hilfsgüter so zu verteilen, dass sie auch für diesen Zeitraum dann zur Verfügung stehen. Beispielsweise wurden jetzt bereits viele Menschen in andere Gebiete evakuiert, teilweise werden wohl Containerdörfer errichtet, damit diese dort eine Bleibe finden. Also muss es auch für diese Menschen dort bald Unterstützung geben. Wir sprechen also nicht von wenigen Tagen oder Wochen, sondern von Monaten, möglicherweise Jahren, bis die Folgen dieser Katastrophe verdaut werden konnten. Bitte also nicht enttäuscht sein, wenn Sachspenden derzeit abgewiesen werden, weil es Verteilungsprobleme gibt. Es wird noch über einen langen Zeitraum hinweg genug zu tun geben und die Solidarität wird andauern müssen, will sie wirksam sein. Mehr zum Thema lesen Sie bitte hier: https://deutsche-stimme.de/ds-vor-ort-ein-volk-hilft-sich-selbst/ Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG finden Sie auch auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion Hier ganz einfach spenden: https://deutsche-stimme.de/spenden/

DS-TV vor Ort: Ein Volk hilft sich selbst

20.07.2021, Hippok­ratischer Eid und Nürnberger Kodex während der Corona-Pandemie
  • Was ist also mit dem hippokratischen Eid, was ist mit dem Nürnberger Kodex? Ist das Hantieren mit Notfallzulassungen überhaupt ethisch zu verantworten? Der Impfling unterschreibt aber für etwas, was noch niemand abschließend bewerten kann. Wer soll eigentlich die Haftung für Sofort- und Langzeitschäden übernehmen? Was ist mit unheilbaren Impfschäden? Wir betrachten uns mal den Nürnberger Kode, von dem so viele sprechen, aber niemand wirklich genau weiß, was er beinhaltet. Hier der Verweis zum vorherigen Beitrag: Millionenfaches medizinisches Massenexperiment https://youtu.be/Vw4vNm-bFO4

Hippok­ratischer Eid und Nürnberger Kodex während der Corona-Pandemie

19.07.2021, Gesunde Politik gegen ein krankes System
  • Die NPD tritt sowohl zur Bundestagswahl 2021 als auch zu den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin an. Warum angesichts von Genderwahnsinn und Rentenarmut eine gesunde Politik gegen ein krankes System und damit unsere Nationaldemokratie notwendig ist, erklärt unser Parteivorsitzende Frank Franz.

Gesunde Politik gegen ein krankes System

19.07.2021, Farm Lives Matter - with Chris Van Zyl
  • Europa Terra Nostra's Weekly Livestream on July 21st at 8pm CET. For this week's episode, Fullmoon Ancestry, Sascha Roßmüller, and Dan Eriksson discuss the ongoing crisis in South Africa with Chris Van Zyl. Zyl is a retired General of the SA Defense Force and currently works with the Transvaal Agricultural Union in raising awareness of the dangers facing farmers in SA. We will learn about Zyl's history as an advocate, his views on the current SA crisis, and what plans he has for the future. The panel will also answer some questions from the live chat. The Europa Terra Nostra Livestream will take place weekly every Wednesday at 8:00pm (20:00) CET via Youtube and Odysee.

Farm Lives Matter - with Chris Van Zyl

19.07.2021, Farm Lives Matter - with Chris Van Zyl
  • Europa Terra Nostra's Weekly Livestream on July 21st at 8pm CET. For this week's episode, Fullmoon Ancestry, Sascha Roßmüller, and Dan Eriksson discuss the ongoing crisis in South Africa with Chris Van Zyl. Zyl is a retired General of the SA Defense Force and currently works with the Transvaal Agricultural Union in raising awareness of the dangers facing farmers in SA. We will learn about Zyl's history as an advocate, his views on the current SA crisis, and what plans he has for the future. The panel will also answer some questions from the live chat. The Europa Terra Nostra Livestream will take place weekly every Wednesday at 8:00pm (20:00) CET via Youtube and Odysee.

Farm Lives Matter - with Chris Van Zyl

16.07.2021, Millionen­faches medizinisches Massenex­periment
  • Ist die Verabreichung eines nicht langzeitgeprüften Impfstoffes ein riesiges medizinisches Experiment an zig Millionen Bürgern? Seit Dezember wird geimpft und das wird auch voller Stolz von den üblichen Verdächtigen verkündet. Millionen Deutsche haben sich - nur mit Notfallzulassung versehene - Substanzen verabreichen lassen. Der überwiegende Hauptgrund für die „Impffreudigkeit“ - zumindest die medial vermeldete „Impfbereitschaft“ - ist aber nicht die Angst vor Krankheit, sondern der Wille, nach 18 Monaten der gefährlichsten Pandemie seit der Pest endlich wieder in Urlaub fahren zu können. Endlich wieder an Konzerten oder anderen gesellschaftlichen Veranstaltungen teilnehmen zu können. Endlich wieder ungetestet einkaufen gehen zu können. Da kann die Furcht vor Infektion, Seuche und persönlichem Leid schon mal ins Hintertreffen geraten. Aber was ist mit den Nebenwirkungen? Was ist mit dem Grundgesetz? Ist das alles überhaupt noch legitim? ? Coronamaßnahmen beenden! ? Schulen und KiTas öffnen, Massentests beenden! ? Einzelhandel und Gastronomie retten! ? Produktionsketten wiederherstellen! ? Reisen und Tourismus ermöglichen! ? Keine Impf-Pflicht! / Kein Immunitätsausweis! ? Kein „Lockdown“ bei SARS-CoV-3! ? Gesundheitssystem zurück in staatliche Hand! ? Keine Schulden-Union in der EU! ? Menschenverstand statt Hysterie und Panik!

Millionen­faches medizinisches Massenex­periment

13.07.2021, PODCAST #37 Observing Europe through American eyes
  • Sometimes the best insights are given by outsiders. This is particularly true when it comes to the guest of this week's Undertow podcast. John Morgan is the former editor at Arktos Publishing and is currently a writer for Counter-Currents. On the podcast, he talks about the political and social climate in Hungary (where he currently resides), how Jobbik transformed itself into an anti-Orban party that is closely aligned with the anti-nationalist coalition, and the upcoming elections in Hungary next year, when the Hungarian people will decide if they wish to remain a beacon of sovereignty in Europe or dance to the tunes of Brussels. Morgan also shares his views on the American and European political party systems, what the word fascism actually represents today and what the future of nationalism for America and Europe is. Morgan also discusses his views on the everlasting issue of mass immigration, the Great Replacement, the effects of so-called “assimilation” and the naturalization of non-Europeans into European society. All this and more to feature in this week's Undertow podcast! Listen to find out more! www.etnostra.com/podcast

PODCAST #37 Observing Europe through American eyes

12.07.2021, Spanish Patriots in Trouble - with Gonzalo Martin
  • Europa Terra Nostra's Weekly Livestream on July 14th at 8pm CET. For this week's episode, Fullmoon Ancestry, Sascha Roßmüller, and Ivan Bilokapic interview Gonzalo Martin, a Spanish nationalist with valuable insight into the complex issues facing Spain today. Martin will also give some background on the "Blanquerna case" and how several Spanish nationalists have been put on trial for their political views. We will also be answering questions from the live chat. The Europa Terra Nostra Livestream will take place weekly every Wednesday at 8:00pm (20:00) CET via Youtube and Odysee.

Spanish Patriots in Trouble - with Gonzalo Martin

10.07.2021, »Schluss mit der Hysterie!« - Normales politisches Denken beim Sommerfest der sächsischen NPD.
  • »Schluss mit der Hysterie!« - Normales politisches Denken (NPD), Spiel, Spaß und Entspannung beim Sommerfest der sächsischen Nationaldemokraten. Rückblick: Am Sonnabend, 3. Juli 2021, kam die sächsische NPD zu ihrem traditionellen Sommerfest auf dem Gelände des Deutsche-Stimme-Verlages in Riesa zusammen. Die Vorsitzende des gastgebenden Kreisverbandes Meißen-Nordsachsen, Ines Schreiber, konnte zu Beginn rund 200 Gäste begrüßen. Über den Tag verteilt – das Fest begann offiziell um 15 Uhr und endete gegen 22 Uhr – nahmen rund 300 Patrioten, Nationalisten und interessierte Gäste teil. Etliche Teilnehmer waren auch von weiter her angereist. Der Landesvorsitzende Peter Schreiber begrüßte die Gäste mit den Worten: »Herzlich willkommen hier auf unserer Insel der echten Normalität! Oder sollte ich besser sagen: ›Natürlichkeit?‹ – Denn das, was heutzutage zur Norm erklärt wird, kann nicht unsere Akzeptanz finden.« Sodann ging Schreiber, der auch Chefredakteur des in Riese produzierten Magazins DEUTSCHE STIMME ist, auf den »Regenbogen-Tanz« im Zuge der Europameisterschaft ein. Weitere Themen waren die Corona-Politik der Regierung, die Einwanderungspolitik, Digitalisierung und Globalisierung. Im Hinblick auf die gesellschaftliche Debatte um Corona mahnte Schreiber: »Die allgegenwärtige Hysterie muss überwunden werden, und zwar möglichst rasch, bevor die große Politik im Herbst die vierte Welle herbeiredet oder -testet!« Als weitere Redner traten die beiden stellvertretenden Landesvorsitzenden, Mario Löffler aus dem Erzgebirge und Maik Müller aus Dresden auf sowie der stellvertretende Vorsitzende der tschechischen Partei DSSS, Ji?i Fronek. Hier ein Bericht zur Veranstaltung: https://npd-sachsen.de/das-landessommerfest-der-saechsischen-npd-ein-voller-erfolg/

»Schluss mit der Hysterie!« - Normales politisches Denken beim Sommerfest der sächsischen NPD.

Gehe zu Seite:  [1], 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: