NPD-Landesverband Hessen

10.09.2013

07.09.13 - Kundgebungstour der NPD durch Thüringen gegen Asylflut und Islamisierung


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos https://npd-thueringen.de/

Eindrucksvolle NPD-Kundgebungen -- Nationaldemokraten gegen Moscheen und Asylflut Vergangenen Sonnabend führte die Thüringer NPD gleich drei Kundgebungen im Freistaat durch. In Gera und Weimar zeigten die Nationaldemokraten klare Kante gegen den inflationären Asylstrom, in Nordhausen gegen die schleichende Islamisierung in Form einer Moschee. Bereits um 9 Uhr protestierten etwa 30 NPD-Anhänger in der Nähe des Geraer Asylheims gegen die allerorts steigenden Zahlen an Wirtschafts- und Sozialflüchtlinge aus der ganzen Welt. Die versprochenen Fachkräfte trifft man in derlei Einrichtungen nicht an -- vielmehr suchen die meisten Asylbewerber keinen Schutz vor Krieg und Verfolgung, sondern wollen im Schlaraffenland Deutschland die soziale Hängematte genießen. Patrick Wieschke, Spitzenkandidat der Thüringer NPD zur Bundestagswahl, Thorsten Heise, stellvertretender Landesvorsitzender der Nationaldmokraten und Gordon Richter als Direktkandidat der NPD in Gera, machten die Anwesenden auf die soziale Schieflage der Bundesrepublik und die völlig verfehlte Asylpolitik der Etablierten aufmerksam und forderten den Stopp der Asylflut ein. Im Anschluß hielten die Nationaldemokraten auf dem Weimarer Goetheplatz eine Kundgebung unter demselben Motto ab. Auch die Klassikerstadt ist von der Asylschwemme betroffen. Wie in Geda waren auch etwa 30 NPD-Anhänger und freie Nationalisten im Weimar zugegen. Den Abschluß der Kundgebungstour bildete die Versammlung in Nordhausen, unweit der dortigen Moschee, in deren Umfeld gewaltbereite Salafisten agieren sollen. Patrick Wieschke und Thorsten Heise hielten den Muslimen den Spiegel vor. Sie seien religiös bedingt darauf aus, zu missionieren und wollen einen islamisches Deutschland installieren. Dies werde man nicht zulassen und unaufhaltsam gegen derlei Zustände kämpfen, so die NPD-Politiker. Der Kundgebungstag kann für die NPD als voller Erfolg gewertet werden. In ganz Thüringen und besonders in den Städten Gera, Weimar und Nordhausen, haben die Nationaldemokraten gezeigt: Die NPD ist die einizige Partei in Deutschland, die die Überfremdungs- und Islamisierungsängste der Bevölkerung aufgreift und dagegen ankämpft. Für die schweigende Mehrheit der Deutschen kann die Empfehlung am 22. September daher nur lauten: Wählt NPD



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: