NPD-Landesverband Hessen

18.11.2015

Keine Zwangsverpflichtung zur „Flüchtlingsbetreuung“ für Jugendliche


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-fraktion-mv.de/

Die NPD stellt sich gegen eine Dienstpflicht für Jugendliche, die den Asylanten auch weiterhin eine Vollumsorgung gewährleisten soll. Entgegen den Aussagen des haushaltspolitischen Sprechers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg und den diesbezüglich entgegenbrachten Zuspruch von Loren Caffier wollen wir nicht, dass deutsche Jugendliche gezwungen werden, Asylanten zu bedienen. Mit einem entsprechenden Antrag forderte die NPD-Fraktion den Landtag auf, sich gegen diese wirren Äußerungen auszusprechen, welche einen einjährigen Zwangsdienst für Jugendliche fordern. Der volkstreue NPD-Landtagsabgeordnete stellte in seinem Redebeitrag klar: „Hören Sie endlich auf, Politik zu Ungunsten der Einheimischen und zu Gunsten der Fremden zu betreiben. Auch die, laut Presse, getätigte Aussage von Lorenz Caffier beim Landesparteitag der CDU spiegelt nur seine Heuchelei wieder. Dort soll er geäußert haben „Deutschland ist nicht das Jobcenter des Balkans“. Die Bundesrepublik sei „ein deutsches Land“. Glaubwürdig klingt das nur für CDU-Delegierte. Alle Anderen wissen – ob CDU, SPD, Grüne oder Linke – das sind alles Überfremdungsparteien! Da helfen auch keine verlogenen pseudonationalen Töne von Caffier.“



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: