NPD-Landesverband Hessen

31.01.2021

Lesezeit: etwa 1 Minute

Finanzen in Wetzlar

Bei über 180 Millionen Schulden schon vor Corona, ist es notwendig sparsam zu haushalten. Dafür ist ein Politikwechsel nötig. Die Finanzmittel sind zum Wohl der Stadt einzusetzen und nicht in links-ideologische und Multi-Kulti Utopieprojekte, die letztendlich Wetzlar in den Ruin treiben. Die Wetzlarer Bürger sollten sich mal den Haushaltsplan anschauen und selbst da kann man den vielen Blödsinn, wofür Steuergelder verschwendet werden, nicht bis ins Detail nachverfolgen,: dies ist sorgsam durch die Verantwortlichen abgetarnt worden..

Schulden durch Stadtregierung auf Höchstniveau - jetzt handeln und zur Kommunalwahl am 14. März NPD wählen!

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.236.124.77
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: