NPD-Landesverband Hessen

10.03.2021

Lesezeit: etwa 1 Minute

Bezahlbaren Wohnraum schaffen!

Trotz wohlklingender Ankündigungen der Regierung sind die Mieten in den letzten Jahren weiter gestiegen. Doch entgegen den Forderungen der NPD, schnellstmöglich neue Wohnungen vor allem für deutsche Familien zu schaffen, üben sich die Verantwortlichen im Lahn-Dill-Kreis in verantwortungsloser Verweigerungshaltung. Viele Städte und Ballungszentren sind von massivem Verdrängungswettbewerb auf dem Wohnungsmarkt geprägt. Bezahlbarer Wohnraum ist aufgrund einer verfehlten Miet- und Wohnungsmarktpolitik zur Mangelware geworden. Der soziale Wohnungsbau mit seinen Mietpreisbindungen ist vielerorts, auch in Wetzlar quasi sang- und klanglos ausgelaufen.

Besonders betroffen sind Geringverdiener, Alleinerziehende und kinderreiche Familien. Die Mietkosten belaufen sich für viele Betroffene auf rund die Hälfte des verfügbaren Einkommens, obwohl maximal ein Drittel als angemessen und dauerhaft finanzierbar gilt. Durch das massive Eindringen von Asylbetrügern hat sich die Situation zusätzlich verschärft. Wir alle wissen, dass gerade mal 3 von 1000 Asylbewerbern ein Anrecht auf Asyl hätten.

Die meisten Asylforderer oder „Flüchtlinge“ ziehen in Städte, in denen bereits viele ihrer Landsleute ein genussvolles Leben führen. Dadurch verstärkt sich die Herausbildung weiterer - vor allem islamistischer - Parallelgesellschaften. Die Asylflut auf unsere Heimat führt somit zu einer enormen Konkurrenz um bezahlbaren Wohnraum. Es ist nicht hinnehmbar, dass für Asylbetrüger Geldleistungen, kostenfreie Gesundheitsversorgung und Wohnungen bereitgestellt werden, während immer mehr Deutsche nicht wissen, wie sie mit Niedriglöhnen ihre alltäglichen Kosten decken sollen. Asylbetrüger, Zivilinvasoren und andere Kriminelle müssen umgehend in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.

Der soziale Wohnungsbau ist auch im Lahn-Dill-Kreis wieder aufzunehmen. Somit wird dann auch wieder bezahlbarer Wohnraum für Deutsche zur Verfügung stehen.

Wir von der NPD fordern, dass Deutsche bei der Vergabe von Wohnraum bevorzugt werden müssen. Deutsche dürfen nicht zu Mietern zweiter Klasse degradiert werden!

Deswegen zur Kommunalwahl am 14. März NPD wählen!

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.236.122.9
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: